Destatis

Schweinebestand auf Rekordtief

Zum Stichtag 3. Mai 2017 wurden laut Statistischem Bundesamt (Destatis) 27,1 Millionen Schweine in Deutschland gehalten. Nach vorläufigen Ergebnissen der halbjährlich durchgeführten Erhebung ist damit der Schweinebestand gegenüber November 2016 um ein Prozent oder rund 276 000 Tiere gesunken. Dies ist der niedrigste Bestand seit November 2010. Einen bedeutenden Einfluss auf den Bestandsabbau hatte dabei der Rückgang im Bereich der Mastschweine. Hier sank der Bestand um 423.000 Tier auf rund 11,8 Millionen Tiere- eine Rückgang um 3,5 Prozent. Bei den Zuchtschweinen betrug der Rückgang des Bestandes 0,8 Prozent auf 1,9 Millionen Tiere. mehr

Buehler-Protix

Tiernahrung aus der Insektenfarm

Insekten werden als ressourcenschonend und nachhaltig zu erzeugendes Nahrungsmittel unter anderem von der Welternährungsorganisation (FAO) propagiert. Ein Hindernis ist jedoch, dass die Menschen, zumindest in Europa, in der Regel keine Insekten oder aus Insekten hergestellte Nahrungsmittel essen wollen. Die vom Schweizer Technologiekonzern Bühler und dem niederländischen Insektenerzeuger Protix gegründete Bühler Insect Technology (wir berichteten) baut jetzt in den Niederlanden eine Produktionsanlage für Insekten-Eiweiß, deren Produkte nicht direkt vom Menschen verzehrt werden sollen. Vielmehr wird der Weg über die Herstellung von Tierfutter gewählt. mehr

50 Jahre ZDG - Festakt am 22. Juni 2017 in Berlin. Fotografie: Frank Nürnberger. www.franknuernberger.de. +49-172.1013456.

ZDG: 50 Jahre Geflügel-Verband

50 Jahre Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG): Dieses runde Jubiläum hat der ZDG als Dach- und Spitzenorganisation der gesamten Branche in Berlin gefeiert – mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (im Foto links) als Festredner und rund 300 Wegbegleitern aus Politik, Behörden, Verbänden der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Wissenschaft, Tierschutz und Medien. mehr

Handelsmarken

Handelsmarken legen europaweit zu

Der Marktanteil von Handelsmarken erreicht Nielsen-Daten zufolge in neun europäischen Ländern einen historischen Höchststand, berichtet der PLMA International Council. In 15 der 20 Länder, die für das Internationale Jahrbuch der Handelsmarken der PLMA erfasst wurden, betrage er erstmals 30 Prozent oder mehr. Den Zahlen des Jahrbuchs 2017 zufolge verbuchten Handelsmarken in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Belgien, Polen, Österreich, Schweden, Norwegen und Dänemark Marktanteile in noch nie dagewesener Höhe. mehr

Edeka-WWF-Fisch

Edeka blickt über den Tellerrand

Gestern, am 21. Juni 2017, wurden die zehn Siegerinnen des Rezeptwettbewerbs „Klug gefischt“ geehrt. Mit dem Wettbewerb hat das Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane gemeinsam mit Edeka und dem WWF (World Wide Fund For Nature) dazu aufgerufen, überfischte Bestände zu schonen und schmackhafte Alternativen in nachhaltigem Fisch zu entdecken. Der Hauptpreis, eine Tagesausfahrt auf dem Forschungsschiff Alkor, ging an Irmgard Bremer für ihr Seelachs-Saltimbocca mit Zucchini-Tagliatelle. mehr

Oetker-Management

Dr. Oetker: Leichter Umsatzrückgang

Die Dr. August Oetker KG erzielte im Geschäftsjahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 11.704 Millionen Euro und lag damit um 2,1 Prozent unter dem Vorjahreswert (11.949 Mio. Euro). Der Rückgang der Umsätze war mit 367 Millionen Euro beziehungsweise 3,0 Prozent nach Unternehmensangaben operativ bedingt und sei ausschließlich den schwierigen globalen Marktbedingungen in der Schifffahrt geschuldet. Im Geschäftsbereich Nahrungsmittel konnten die Umsätze leicht gesteigert werden. Die TK-Pizza war hier wieder der stärkste Umsatzbringer für Dr. Oetker. Auch die Ergebnisse der Conditorei Coppenrath & Wiese und der Martin Braun-Gruppe in diesem Segment waren deutlich positiv. mehr

Vandemoortele-Dommitzsch

Vandemoortele: Umsatz stabil

Der Umsatz der Vandemoortele Gruppe blieb im vergangenen Jahr mit 1,352 Milliarden Euro nahezu auf dem Niveau des Vorjahres (1,357 Milliarden Euro). Dagegen stieg das Rebitda um 2,4 Prozent auf 126 Millionen Euro. Das Rebit verbesserte sich um 4 Prozent auf 71 Millionen Euro. Der Geschäftsbereich TK-Backwaren erzielte 2016 einen Umsatz von 829 Millionen Euro. In Deutschland setzte die Gruppe rund 200 Millionen Euro um. mehr

Koszalin-Royal-Greenland

Espersen kauft Werk von Royal Greenland

Der dänische Weißfischverarbeiter A. Espersen und das dänische Fischerei- und Fischverarbeitungsunternehmen Royal Greenland haben eine langfristige strategische Partnerschaft unterzeichnet, wie beide Unternehmen am Mittwoch (14. Juni 2017) in einer Pressemitteilung bekanntgaben. Danach besteht die Partnerschaft aus zwei Bestandteilen: Zum einen wird Royal Greenland einen langfristigen Verarbeitungsvertrag mit Espersen für Plattfisch, Weißfisch und Mehrwert-Konsumgüter eingehen. Zum anderen wird Espersen Royal Greenlands Werk in Koszalin in Polen (Foto) erwerben, das rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Vereinbarung und der Eigentumswechsel treten laut Mitteilung am 1. September 2017 in Kraft. mehr

Stinky-Tofu

„Milch“ darf nicht nur Soja sein

Lebensmittel müssen aus dem Euter eines Tieres kommen, wenn sie mit Begriffen wie „Milch“, „Käse“, „Butter“ oder „Sahne“ verkauft werden. Mit dieser von unterschiedlichen Medien übereinstimmend berichteten Entscheidung vom 14. Juni 2017 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) gegen Tofutown entschieden, ein Unternehmen, das im Landkreis Vulkaneifel vegane Produkte herstellt. Tofutown macht bei seinen Produkten mit Zusätzen wie „Veggie“ und „Vegan“ zwar deutlich, dass es sich nicht um tierische Produkte handelt. Das reichte Wettbewerbern und den EU-Richtern jedoch nicht. mehr

ebmPapst-Kehler

David Kehler folgt auf Alfred Müller

Personalwechsel bei ebm-papst: David Kehler (Foto) hat die Vertriebsleitung Deutschland bei ebm-papst in Mulfingen übernommen. Er folgt damit auf den langjährigen Vertriebsleiter Alfred Müller (65), der die Position zuvor 27 Jahre innehatte. Kehler ist kein Unerfahrener. Der 33-jährige ist seit knapp elf Jahren im Unternehmen tätig und war bereits als Vertriebsleiter der schwedischen Niederlassung tätig. Zuvor war er in Schweden als Projektingenieur für die Betreuung der skandinavischen Länder zuständig. In Deutschland war Kehler als Projektleiter für Skandinavien tätig. In seiner neuen Position verantwortet Kehler nun den Flächenvertrieb Deutschland und berichtet direkt an Thomas Borst, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der ebm-papst Gruppe. mehr

bofrost-Hackathon

Bofrost prämiert Zukunftsideen

Wie kann sich der Direktvertrieb von Bofrost den Herausforderungen der digitalen Welt stellen? Welche Online-Dienste könnten den Service des Unternehmens noch breiter und zeitgemäßer aufstellen und so revolutionieren? Rund 25 Teilnehmer in neun Teams stellten sich diesen Fragen beim ersten Bofrost-Hackathon und entwickelten in 48 Stunden gemeinsam Vermarktungsideen, Vertriebskonzepte, Softwarelösungen sowie Projektansätze. Bei dem Wettbewerb ging es darum, Ideen für den Bofrost-Service der Zukunft zu entwickeln und Ansätze zu finden, wie der Eis- und Tiefkühlspezialist insbesondere junge Kunden noch besser erreichen kann. mehr

Setraco

Seafood-Importer Setraco insolvent?

Das belgische Importunternehmen Setraco hat Insolvenz angemeldet, berichtet der Nachrichtendienst Undercurrent News. Ein Grund sei der fehlgeschlagene Versuch, selbst in die Verarbeitung einzusteigen. 2015 seien fünf Millionen Euro in eine neue Fabrik für Fertiggerichte und andere veredelte Produkte investiert worden. Auch habe Setraco dadurch an Umsatz eingebüßt, dass mehrere Mitarbeiter aus dem Verkaufsteam unter dem Namen Seacorin eine eigene Firma gegründet hätten. Erwin De Spiegeleire, seit November 2016 Geschäftsführer des Unternehmens in Veume, Belgien, habe die Insolvenz gegenüber Undercurrent News bestätigt. mehr

Fisch-Clipdealer

Fisch: Nur große Betriebe wachsen

Umsatzwachstum bei den großen Betrieben der Fischwirtschaft, Rückgänge bei den kleineren. Auf seiner Jahresmitgliederversammlung stellte der Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels fest, dass der Branchenumsatz der Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten 2016 um 2,1 Prozent von 2,02 auf 2,06 Milliarden Euro im Jahr gestiegen ist. Der Umsatz aller Unternehmen hingegen blieb mit 2,13 Milliarden Euro um 1,6 Prozent unter dem Wert des Vorjahres zurück. mehr

Agrarfrost-Kroketten

Agrarfrost feiert erfolgreiche 50 Jahre

Agrarfrost bleibt auch im Jahr seines 50-jährigen Jubiläums auf Erfolgskurs: Die Verkaufsmengen im deutschen LEH seien von Januar bis April 2017 gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent gestiegen, freut sich das Aldruper Familienunternehmen. Damit setze Agrarfrost den Positivtrend der vergangen Jahre fort – schon seit 2015 habe Agrarfrost mit seinen Marken mit einem Mengenwachstum von 5 Prozent deutlich über der Entwicklung des Gesamtmarktes gelegen (+0,4 %). „Mit dem Relaunch der Marke Agrarfrost vor rund zwei Jahren haben wir eine sehr gute Basis für die aktuelle Entwicklung geschaffen“, erklärt Marketingleiter Jörg Blanke. mehr

Cacao beans and powder isolated on white background

Rainforest Alliance und UTZ gehen zusammen

Die Rainforest Alliance und UTZ, zwei der führenden Organisationen zur Nachhaltigkeitszertifizierung, haben ihre Absicht bekannt gegeben, sich im Laufe dieses Jahres zusammenzuschließen. Die neue Organisation werde unter dem Namen Rainforest Alliance weltweit zentrale Umwelt- und soziale Themen wie den Klimawandel, die Entwaldung, Armut und nicht nachhaltige Methoden in der Landwirtschaft adressieren. Sie werde einen gemeinsamen globalen Zertifizierungsstandard schaffen, beispielsweise im Bereich Kakao-Anbau, der eine Zertifizierung für Farmer vereinfache und es gleichzeitig Unternehmen ermögliche, ihre Lieferketten nachhaltiger und effizienter zu gestalten. mehr

AJCespedes-Shutterstock

Essen aus Mikroalgen

Mikroalgen – hochwertiges pflanzliches Protein aus einer Quelle, die Ressourcen schont und weniger Treibhausgase ausstößt. So die Hoffnung, die vor einigen Jahren einen regelrechten Mikroalgen-Boom auslöste. Ob sie gerechtfertigt ist, prüfen derzeit Wissenschaftler der Universität Hohenheim. Sie vergleichen die Biomassebilanz der Mikroalgen-Produktion mit der von tierischem und anderem pflanzlichen Eiweiß. Mittels Computersimulation spielen sie verschiedene Szenarien durch. Ebenfalls im Fokus der Forscher: Die Frage, ob die Verbraucher Mikroalgen-Produkte überhaupt kaufen würden und welche Markteffekte das hätte. mehr

Nomad

Nomad-CFO Kenyon geht

Der Chief Financial Officer von Nomad Foods, Paul Kenyon, verlässt das Unternehmen zum August 2017. Wie Nomad mitteilt, nimmt Kenyon eine neue Aufgabe außerhalb der Lebensmittelindustrie war. Der gebürtige Engländer bleibt dem Unternehmen aber als nicht-exekutives Mitglied des Vorstands erhalten. Kenyon war fünf Jahre CFO von Nomad. Zunächst war er für die Finanzen der Iglo Gruppe verantwortlich, 2015 dann für Nomad. In seine Zeit als CFO fiel unter anderem die Akquisition von Findus sowie die Notierung an der New Yorker Börse. Nomad sucht nun nach einem Nachfolger. mehr

Nordfrost-Trucking

Nordfrost etabliert Container-Trucking

Als neuen Geschäftsbereich hat die Nordfrost ihrem Seehafen-Terminal im Jade-Weser-Port Wilhelmshaven das Container-Trucking etabliert, das der im- und exportierenden Kundschaft künftig in Eigenregie und mit eigenem Equipment angeboten wird. 20 Zugmaschinen und 40 Containerchassis stehen der Nordfrost ab sofort bzw. sukzessive bis spätestens Anfang Juli 2017 zur Verfügung. Bei entsprechendem Bedarf wird der Fuhrpark laufend erweitert. Im nächsten Schritt will Nordfrost auch Niederlassungen in Bremerhaven und in Hamburg einrichten. mehr

Bofrost-Packungen

Bofrost verbessert Ökobilanz

Bofrost arbeitet an der Optimierung seiner Ökobilanz. So bescheinigt das Institut Cyclos-HTP den Faltschachteln, Polybeuteln und Wicklern von Bofrost eine Recyclingfähigkeit von bis zu 99 Prozent. Die Papier- und Kartonverpackungen werden ausschließlich mit Rohstoffen aus nachhaltig angebauten Holzbeständen hergestellt, die den Zertifizierungsvorgaben des „Forest Stewardship Council“ (FSC) entsprechen. Außerdem übererfüllt der Direktvertriebler für Eis- und Tiefkühlprodukte die gesetzlichen Vorgaben für die Wiederverwertung von Verpackungsabfällen. mehr

Greenyard

Greenyard knackt 4-Milliarden-Grenze

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte klettert der Jahresumsatz von Green-yard auf über vier Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr 2016/2017, das am 31. März 2017 ablief, erwirtschafteten die Belgier 4,25 Milliarden Euro – ein Plus von 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das REBITDA stieg um sieben Prozent auf 145,7 Millionen Euro. Auch der Bereich TK-Produkte legte um 2,1 Prozent zu. Einzig der Nettogewinn sank um fast 96 Prozent auf 700.000 Euro. Der Grund sind Einmalkosten im Rahmen einer 18 Millionen Euro schweren Umschuldung. mehr

Lantmännen Unibake

Lantmännen legt neue Klimaziele fest

Die Lantmännen-Gruppe gibt sich selbst neue Klimaziele, da das bisherige Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 33 Prozent im Vergleich zu 2009 zu senken, bereits 2015 erreicht wurde. Nun will der Backwarenexperte bis 2020 eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent je nach Umsatz und Wertschöpfung erreichen. Zusätzlich soll die Energieproduktion in Europa bis 2040 fossilfrei gestaltet werden. Daran beteiligt sich auch der Produktionsstandort von Lantmännen Unibake Germany in Harrislee bei Bremen. In der deutschen Bäckerei wurde vor kurzem die erste Analyse der CO2-Bilanz der Produktion durchgeführt. mehr

Schumacher_Packaging_Services_Lehrte_Konverdi_HP

Schumacher übernimmt drei Konkurrenten

Die Schumacher Packaging Gruppe, einer der größten familiengeführten Hersteller für Verpackungslösungen aus Well- und Vollpappe, ist weiter auf Wachstumskurs und hat gleich drei Verpackungsdienstleister übernommen. Wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Ebersdorf bei Coburg gegenüber tk-report minus 18 bestätigte, wird durch die Übernahmen der Konverdi GmbH und der Konverdi Copacking GmbH in Deutschland, sowie der Nypack s.r.o. in Tschechien das Leistungsspektrum in den Bereichen Co-Packing, Spezial- und Verbundverpackungen erweitert. Dazu gehöre nach Unternehmensangaben beispielsweise eine kompostierbare Tiefkühlverpackung, die speziell für den Lebensmittel-Onlinehandel entwickelt werde. mehr

LEH

LEH: Tiefkühlkost legt kräftig zu

Der Tiefkühlkost-Absatz im Einzelhandel wächst rasant. Der Umsatz lag im April 2017 mit 2,553 Milliarden Euro um 4,6 Prozent höher als im April 2016, der Absatz stieg um 4,7 Prozent auf 653.355 Tonnen, berichtet die IRI Information Resources GmbH, Düsseldorf. Ein Umsatz- und Absatzplus gab es in allen TK-Kategorien, mit Ausnahme von Fertiggerichten und unpanierten Fischfilets. Die Fertiggerichte zeigten ein Minus von 1,1 Prozent im Umsatz und von 2,5 Prozent beim Verkauf. mehr

Homemade lasagne bolognese

BfR-Forschung: Aluminium aus Menüschalen

Speisen aus unbeschichteten Aluminiummenüschalen können hohe Gehalte an Aluminium enthalten. Dies ist das Ergebnis eines BfR-Forschungsprojekts, in dem einige Lebensmittel orientierend untersucht wurden, die nach den Regeln des Cook-&-Chill-Verfahrens zubereitet und anschließend warmgehalten wurden. Die Messergebnisse zeigen trotz der begrenzten Zahl der untersuchten Proben, dass insbesondere beim Warmhalten im Anschluss an das Cook-&-Chill-Verfahren Aluminiumionen auf saure Lebensmittel übergehen, erklärt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Berlin, in einer Pressemitteilung. mehr

Hilcona

Hilcona geht komplett an Bell Food

Die Bell Food Group übernimmt von der Toni Hilti Familientreuhänderschaft ihr Aktienpaket von 49 Prozent an der Hilcona-Gruppe und wird damit alleiniger Eigentümer. Die Transaktion erfolgt rückwirkend zum Januar 2017 vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Über die Modalitäten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Zudem entsteht in Österreich ein neuer Produktionsbetrieb für Convenience-Produkte. mehr

150907_GBMEL_PHT_04

Schmidt fordert gesündere Fertigprodukte

Der für Ernährung zuständige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (Foto) hat ein Strategiepapier vorgelegt, wonach industriell gefertigte Lebensmittel künftig weniger Salz, Zucker und Fett enthalten sollten. Bis Mitte 2018 sollen sich die Hersteller freiwillig auf Zielwerte einigen und ihre Rezepte anschließend schrittweise anpassen, heißt es im Entwurf eines Strategiepapiers des Ministers, aus dem die „Rheinische Post“ am Montag zitierte. Die Anpassung soll demnach in „kleineren, kaum sensorisch bemerkbaren Reduktionen“ erfolgen, wie es in dem rund 40-seitigen Papier heißt. mehr

dti-Vorstand-2017

dti wählte neuen Vorstand

Der zehnköpfige Vorstand des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) wurde auf der Jahrestagung des dti in Hamburg einstimmig neu gewählt. Er wird den Tiefkühlkost-Verband bis 2020 leiten. Der neu gewählte Vorstand bestimmte Bernd Stark (Salomon Foodworld – im Foto Mitte) zu seinem Vorsitzenden. Zu Stellvertretern wurden Markus Mischko (Iglo, links) und Simon Morris (Karl Kemper, rechts) gewählt. Außerdem gehören dem Vorstand an: mehr

Schnitzelschneider

BVE: Ernährungsindustrie legt zu

Eine verbesserte Nachfrage, aber auch gestiegene Verkaufspreise gaben nach Angaben der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) im In- und Ausland neue Wachstumsimpulse. Während das Wachstum laut BVE-Konjunkturbericht 01|2017 im vierten Quartal 2016 vor allem auf die Preisentwicklung zurückging, konnte der Branchenumsatz im Januar und Februar 2017 nicht nur wert-, sondern auch mengenmäßig gesteigert werden. In den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres erwirtschaftete die Ernährungsindustrie einen Umsatz von 44,3 Milliarden Euro – ein Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Januar und Februar 2017 betrug das Umsatzplus 3,5 Prozent (26,4 Milliarden Euro). mehr

Ben-Jerrys

Wenn Eiskrem politisch wird

Unilevers Eismarke Ben & Jerry’s setzt sich in Australien für die gleichgeschlechtliche Ehe ein. Solange sie nicht legalisiert wird, wollen die Eismacher in ihren 26 Eisläden im Lande niemandem mehr zwei Kugeln von derselben Sorte verkaufen. „Wir ermutigen damit unsere Fans, ihren Abgeordneten zu sagen, dass jetzt die Zeit für die Legalisierung gekommen ist“, heißt es auf der Ben & Jerry’s Website. „Liebe kommt in allen Geschmacksrichtungen.“ Begründung der Aktion: „Stellen Sie sich vor, wie wütend Sie sind, wenn Sie bei uns nicht zwei Kugeln der gleichen Sorte bekommen. Und stellen Sie sich vor, wie erst recht Sie wütend wären, wenn Sie nicht den Partner heiraten dürfen, den Sie lieben.“ mehr

Nomad-260517

Nomad Foods optimistisch

Nach einem „starken Start ins Jahr 2017“ gibt sich Nomad Foods CEO Stéfan Descheemaeker optimistisch für das Gesamtjahr. Das prognostizierte Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern (EBITDA) wurde für das Gesamtjahr 2017 auf 315 bis 325 Millionen angehoben. „Das organische Umsatzwachstum von 1,1 Prozent“ sei ermutigend, so Descheemaeker, und mache deutlich, dass die Verbraucher gut auf die „Must Win Battle“-Aktivitäten des Unternehmens ansprächen. Insgesamt gingen die Umsätze allerdings im ersten Quartal 2017 zurück: um 2,9 Prozent auf 531 Millionen Euro. mehr

Greenyard_Wagener

DFHV wählt neues Präsidiumsmitglied

Lars Wagener, Geschäftsführer der Greenyard Fresh Germany GmbH in Bremen, wurde von der Mitgliederversammlung des Deutschen Fruchthandelsverbands (DFHV) in München einstimmig neu in das Präsidium des Verbands gewählt. Er folgt auf Thomas Averhoff, der 2016 aus dem Präsidium ausgeschieden ist. Wagener ist seit September 2016 Managing Director Region German Market bei Greenyard und verantwortet in dieser Position neben Deutschland auch die Aktivitäten von Greenyard in weiteren Ländern. mehr

TUEV-Nord

Fördermittel für Energiesparmaßnahmen nutzten

Nur 15 Prozent der deutschen Unternehmen setzen nach Angaben des TÜV Nord Energieeffizienzmaßnahmen um, obwohl sie von derlei Sparmaßnahmen durchweg profitieren würden. Davon nutzen zudem nur wenige die verfügbaren Fördermöglichkeiten teilweise oder vollständig aus. Je nach Maßnahme und Förderprogramm ist ein Zuschuss von 20 bis 80 Prozent möglich. Der TÜV Nord  erklärt, was bei einem Förderantrag zu beachten ist und welche Hürden es dabei geben kann. mehr

apetito-PM-2017

Erfolgreiches Jahr für Apetito im In- und Ausland

Die Apetito Gruppe, bestehend aus Apetito Konzern und Apetito Catering, ist im Jahr 2016 erneut gewachsen. Wie das Unternehmen aus Rheine mitteilte, sind die Umsätze um 3,6 Prozent auf 829 Millionen Euro (Vorjahr: 800 Mio. Euro) gestiegen. Alle Unternehmensbereiche – das international betriebene Systemgeschäft, das Retailgeschäft und das Cateringgeschäft – trugen im abgelaufenen Jahr zur positiven Entwicklung bei. „Unsere Wachstumsziele haben wir erreicht“, sagte Vorstandssprecher Guido Hildebrandt (im Bild rechts, gemeinsam mit Andreas Oellerich, Geschäftsführer Apetito Catering) anlässlich der Jahrespressekonferenz in Düsseldorf. „Wir sehen uns damit in einer guten Position, um solide weiterzuwachsen.“ Auch die Zahl der Beschäftigten wurde gesteigert: 8.504 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jetzt für die Gruppe tätig (Vorjahr: 7.896). mehr

SüÃigkeiten

Fairtrade-Produkte steigern Umsatz

2016 gaben Verbraucher 1,2 Milliarden Euro für Fairtrade aus, ein Plus von 18 Prozent – damit knackten die Umsätze mit Fairtrade-gesiegelten Produkten in Deutschland erstmals die Milliardengrenze. Im Jubiläumsjahr von Transfair waren es vor allem Kakao und Kaffee, die für den Zuwachs sorgten. „Nachhaltige Entwicklung kann dann entstehen, wenn es Stabilität und Planungssicherheit gibt“, erklärte der Transfair-Vorstandsvorsitzende Dieter Overath. „Dafür brauchen die Produzenten relevante Fairtrade-Absätze. In 25 Jahren haben wir viel erreicht und dennoch sind die Herausforderungen nicht kleiner geworden.“ mehr

Kevin Toland

Aryzta ernennt neuen CEO

Der Tiefkühl-Backwarenkonzern Aryzta ernennt Kevin Toland (Foto) zum neuen CEO. Das teilt das schweizerisch-irische Unternehmen mit. Er tritt damit die Nachfolge des bereits abgetretenen Owen Killian an, der Aryzta bereits Ende März verlassen hatte. Auch Finanzchef Patrick McEniff und der Chef des Amerika-Geschäfts John Yamin hatten das Unternehmen bereits verlassen. Hintergrund des Wechsels sei die wirtschaftlich schwierige Situation des Konzerns, heißt es. Für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2016/17 hatte das Unternehmen einen rückläufigen Umsatz und erhebliche Gewinneinbußen hinnehmen müssen. Den Konzern plage zudem eine hohe Schuldenlast. mehr

indicators_truck for client

Connected Freight überwacht Warentransporte

Honeywell hat eine neue Tracking-Lösung zur Überwachung von Frachtsendungen und Gütertransporten vorgestellt. Das gemeinsam mit Intel und Logistikunternehmen wie Kühne + Nagel und DHL entwickelte „Connected Freight“ überwache nicht nur den Ort von globalen Warentransporten, sondern vor allem deren Zustand, erklärt das Technologieunternehmen in einer Pressemeldung. Während früher erst zu einem späten Transportzeitpunkt oder gar erst am Ziel erkannt wurde, dass Waren beschädigt, verdorben oder gestohlen waren, liefern nun Echtzeitdaten laufenden Einblick und ermöglichen schnelle Reaktionen, um das Ausmaß eines drohenden Schadens zu begrenzen. mehr

Veggieburger

Lust auf Fleischimitate nimmt ab

Die Deutschen wollen lieber wieder richtiges Fleisch. Der Absatz von den diversen Fleischersatzprodukten geht zurück, wie die „Wirtschaftswoche“ vermeldet und sich dabei auf noch unveröffentlichte Daten der GfK beruft. Viele Verbraucher haben demnach Fleischersatz ausprobiert, seien dann aber nicht dauerhaft bei den Alternativen verblieben, sondern doch lieber zum Original zurückgekehrt. Nachdem der Absatz von Ersatzprodukten sich bereits Anfang 2016 deutlich verlangsamt hatte und zum Ende des Jahres sogar rückläufig war, habe sich der Trend auch 2017 verfestigt. Für Februar 2017 gibt die „Wirtschaftswoche“ einen Rückgang in der Produktkategorie von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an. mehr

erlenbacher_Gebaeude_lowres

Erlenbacher erneut ZNU-zertifiziert

Das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke hat erneut die Erlenbacher Backwaren GmbH für nachhaltiges Wirtschaften zertifiziert. Der Experte für tiefgekühlte Kuchen, Torten und Desserts erhielt das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften Food“ erstmals im Jahr 2015. Aus Sicht des Unternehmens dürfte für die Re-Zertifizierung ausschlaggebend gewesen sein, dass Erlenbacher in diesem Jahr komplett auf Ökostrom umgestellt hat und sich im Projekt „Zweinutzungshuhn“ für das Tierwohl einsetzt. mehr

170518_Ausschnitt_Tiefkuehlhaus Bremerhaven.jpg

Nordfrost erweitert TK-Kapazitäten

Die Nordfrost investiert in ihr Bremerhavener Tiefkühlhaus 14 Millionen Euro und schafft an diesem Standort damit 10.000 zusätzliche Palettenstellplätze. Der Tiefkühllogistiker aus dem friesischen Schortens stellte nun dazu die Weichen in Abstimmung mit der Fischereihafen-Betriebsgesellschaft (FBG) und dem Bauordnungsamt. Nach Abschluss des nun anlaufenden Genehmigungsverfahrens will Nordfrost noch in diesem Jahr mit dem Neubau beginnen. Die Inbetriebnahme des neuen Bauteils soll spätestens im vierten Quartal 2018 erfolgen. Im Zuge des Neubaus soll zudem das gesamte Tiefkühlhaus modernisiert werden. mehr

Vanilleeis, Eiscreme, Eis, Blüte, gelb, Eiskugel, Schote, struktur, Kugel, Speiseeis, weiß, Zutat, echt, hell, freigestellt, liegen, mit, hintergrund, kalt, Zitronenblüte, ein, garnierung, allein, vorne, Vanilleblüte, rund, kühl, isoliert, weißer, eine, ohne, deko, pur, Blätter, einzeln, süss, dekoration, braun, Vanilleschote, Zutaten, schön, Eiskarte, zusammen, Verlauf, Mousse, Vanillemousse, Eisbecher, Glas, Becher, diagonal

Vanille bleibt beliebteste Eissorte

Die deutschen Verbraucher essen weiterhin am liebsten Vanille-Eis. Das teilt der Eis Info Service (E. I. S.) des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie mit. Bei den Haushaltspackungen des Lebensmittelhandels war Vanille-Eis (inklusive Vanille-Eismischungen) auch im Jahr 2016 mit einem Marktanteil von rund 31 Prozent (Quelle: Nielsen, Basis Umsatz) mit Abstand die beliebteste Eissorte. Auf Platz zwei und drei folgen Schokoladen- und Nusseis. Die unangefochtene Führungsposition für das Vanille-Eis liege laut E.I.S. auch daran, dass es sich wie keine andere Geschmacksrichtung zur Herstellung von Eiskreationen eigne, gleichzeitig aber auch zum Kombinieren mit anderen Eissorten, Früchten, Waffeln, Crêpes oder Strudeln. mehr

Hasa

Freiberger kauft Hasa

Konzentration am Pizza-Markt: Die Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. KG, Berlin, wird nach eigenen Angaben 100 Prozent der Hasa GmbH in Burg übernehmen, vorausgesetzt, das deutsche Bundeskartellamt und die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde stimmen dieser Übernahme zu. „Auf dem deutschen Tiefkühl-Pizzamarkt ist Hasa, gemessen am Marktanteil, der fünftgrößte Anbieter, der seine Produkte auch ins europäische Ausland transportiert“, so Freiberger, der selbst zu den größten Pizzaherstellern in Europa zählt. mehr

Avocado

Avocados: Mit TK Gefahren vorbeugen

Avocados sind lecker, gesund und trendy. tk-report minus 18 hat der hippen Superfrucht in der Mai/Juni-Ausgabe gerade einen ausführlichen Bericht gewidmet (Foto). Doch jetzt warnt die britische Gesellschaft für plastische, rekonstruktive und ästhetische Chirurgie laut „Spiegel online“ vor Gefahren und empfiehlt, Warnhinweise auf den Früchten anzubringen. Der Grund: Immer mehr Menschen verletzen sich beim Aufschneiden des Nährstoffwunders. tk-report minus 18 empfiehlt, statt solcher Warnhinweise endlich tiefgekühlte Avocados in die Tiefkühltruhen des Einzelhandels zu bringen. mehr

TK-Verpackungen

Neues Verpackungsgesetz: Mehr Recycling

Künftig sollen die Recylingfähigkeit von Verpackungen sowie die Verwendung von Rezyklaten und nachwachsenden Rohstoffen in die Beteiligungsentgelte der Verpackungsentsorgung einfließen. Das sieht das neue Verpackungsgesetz vor, das am Freitag (12.5.2017) vom Bundestag verabschiedet wurde. Es soll zum 1. Januar 2019 in Kraft treten und sieht höhere Wiederverwertungs-Quoten bei Kunststoffen vor. Außerdem wird den Verwertern eine Recyclingquote vorgeschrieben, die bis zum Jahr 2022 je nach Material auf bis zu 90 Prozent steigen kann. mehr

Frigomundo solar panel system

Frigomundo installiert Rekord-Solaranlage

Der niederländische Tiefkühl-Logistiker Frigomundo installiert an seinem Standort in Zoeterwoude die größte TK-Solaranlage der Niederlande. Die Anlage besteht aus 5.800 Solarzellen und nimmt auf dem Dach des Tiefkühllagers 10.500 Quadratmeter ein. Sie verfügt über eine Kapazität von 1,577 MWp und produziert pro Jahr 1.388 MWh. Damit deckt Frigomundo rund die Hälfte seines Energiebedarfs ab und reduziert den CO2-Ausstoß um 950 t pro Jahr. Ende Mai 2017 soll die Anlage in Betrieb gehen. Mit diesem Schritt will Frigomundo attraktiver für Kunden werden. mehr

Coppenrath-Wiese

Marktführer will stark expandieren

Mit einem Plus von rund 5 Prozent konnte Tiefkühlbackwaren-Marktführer Coppenrath & Wiese 2016 deutlich stärker wachsen als der Gesamtmarkt für tiefgekühlte Backwaren, der im LEH beim Umsatz um 1,3 und beim Absatz um 1,7 Prozent zulegte. Dabei bremste die Osnabrücker noch, dass ihre Produktionskapazitäten an Grenzen stießen, erklärte Geschäftsführer Peter Schmidt im Interview mit tk-report minus 18. Um diesen Engpass zu beheben, investiert der seit knapp zwei Jahren zum Oetker-Konzern gehörende Backwaren-Spezialist bis 2019 zwischen 60 und 80 Millionen Euro mehr

ZNU

Abfälle in der Foodindustrie vermeiden

Das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke hat im Auftrag des NRW-Verbraucherschutzministeriums einen Leitfaden entwickelt, der Unternehmen der Ernährungsindustrie dabei unterstützen soll, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Laut einer Hochrechnung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen scheidet ein Drittel der global produzierten Lebensmittel aus der Lebensmittelkette aus. Allein in Deutschland fallen jährlich schätzungsweise elf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an. Jedoch stehen die Unternehmen nicht allein vor großen Herausforderungen. mehr

BLG

BLG übernimmt Kitzinger-Gruppe

BLG Logistics übernimmt rückwirkend zum Jahresbeginn 2017 das Speditionsunternehmen Kitzinger sowie dessen Tochtergesellschaft Arno Rosenlöcher. Beide Gesellschaften sind unter der Dachmarke Kico seit mehreren Jahren im Markt vertreten. Zur Vertragsunterzeichnung kamen am 3. Mai 2017 Jens Wollesen, Mitglied des BLG-Vorstands, Björn Kitzinger, bisheriger geschäftsführender Kico-Gesellschafter und Christian Marnetté, Geschäftsführer Spedition BLG Logistics, in Bremen zusammen (Foto v. l. n. r.). Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. mehr

Karl-Duesterberg

Apetito ehrt Firmengründer

Die Apetito AG erklärt den 7. Mai zum Founder’s Day – zu Ehren des am 14. Juli 2014 verstorbenen Firmengründers Karl Düsterberg (Foto). Düsterberg wäre am 7. Mai 2017 100 Jahre alt geworden. Das Unternehmen will mit dem Founder’s Day sein Lebenswerk würdigen und an seinen visionären Unternehmergeist erinnern, wie Apetito mitteilt. Düsterberg begann mit der Gründung des Unternehmens im April 1958 als Erster in Deutschland mit der Produktion tiefgekühlter Komplettmahlzeiten. Für sein Lebenswerk, Düsterberg gehörte zum Beispiel viele Jahre dem Hauptvorstand des Deutschen Tiefkühlinstituts an, wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz. mehr

Meyn_Cabinplant_Multivac

Meyn, Cabinplant und Multivac kooperieren

Die Unternehmen Meyn Food Processing Technology B.V., Cabinplant A/S und die Multivac Sepp Haggenmüller SE & Co. KG schließen eine strategische Allianz. Ein Memorandum of Understanding wurde am 4. Mai 2017 auf der internationalen Verpackungsmesse Interpack von Vertretern der beteiligten Unternehmen unterschrieben. Ziel der Kooperation ist es, Lebensmittelherstellern kombinierte Lösungen von der Verarbeitung über das Füllen und Verwiegen ihrer Produkte bis hin zur Verpackung anbieten zu können. Dabei erwarten die neuen Partner auch Synergieeffekte. mehr

Vierpfoten-Protest

Vier Pfoten: Protest gegen Tierwohllabel

Mit dem Online-Protest „Das soll ‚Mehr Tierwohl’ sein?“ richtet sich die Stiftung Vier Pfoten gegen das neue staatliche Tierwohllabel von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Kritisiert wird, dass das Label in der Einstiegsstufe das Halten von Schweinen auf Betonboden, im Abferkelbereich das Einsperren von Sauen im Kastenstand-Käfig und das Abschneiden der Ringelschwänze erlaube. „Solch tierquälerisch erzeugte Produkte mit ‚Mehr Tierwohl’ zu kennzeichnen ist Betrug, die für 2018 geplante Markteinführung des Labels muss gestoppt werden“, so Vier Pfoten. Nach Angaben der Stiftung haben innerhalb weniger Tage über 1.000 Menschen den Protest auf www.vier-pfoten.de/tierwohllabel unterschrieben. mehr

Zum News Archiv