happy kid girl eating ice cream and showing thumb up

„Schleckermaul“ ist Eistyp 2016

Das genussvolle Schlecken eines Speiseeises ist in Deutschland die beliebteste Art, ein Eis zu verzehren. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die der Eis Info Service (E.I.S.) des Bundesverbands der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) durchführen ließ. Dabei gaben 43 Prozent der Befragten an, dass sie ihr Speiseeis vorzugsweise genussvoll schlecken. Daher bezeichnet BDSI-Geschäftsführer Ernst Kammerinke das „Schleckermaul“ als Eistyp des Jahres 2016. mehr

Einkaufswagen-Ingimage

Lebensmittel in Deutschland am günstigsten

Die Lebensmittel sind in Deutschland so günstig wie nirgendwo sonst in Europa. Das geht aus dem aktuellen Preisvergleich für das vierte Quartal 2015 des Beratungsunternehmens IRI Information Resources hervor. IRI vergleicht die Preise eines repräsentativen Warenkorbs in einzelnen europäischen Ländern und den USA. Der Warenkorbwert beträgt in Deutschland 21,01 Euro. Auf dem zweiten Platz folgt Spanien mit einem Warenkorbwert von 21,36 Euro. mehr

kundin in der bäckerei

Backwaren: Handwerks-Theke liegt vorn

Das Bäckerhandwerk blieb 2015 der wichtigste Vertriebsweg im Brot- und Backwarenmarkt. Der Außer-Haus-Verzehr hat dort für Frequenz und Umsätze gesorgt. Jedoch gehen weiterhin Anteile an den Lebensmitteleinzelhandel verloren, zeigt der neuen „Branchenfokus Brot- und Backwaren“, mit dem das IFH Köln und die BBE Handelsberatung den Markt unter die Lupe nehmen. Zum Bäckerhandwerk zählen darin klassische Bäckereien und Konditoreien, Vorkassenbäcker, Discountbäcker sowie die Backwarentheke im Lebensmitteleinzelhandel. Mit 32 Prozent halten die Bäckereien und Konditoreien den größten Anteil am sogenannten Inner-Haus-Verzehr im Brot- und Backwarenmarkt (Schaubild als jpg). mehr

BVE-Konjunkturreport

Ernährungsindustrie: Zuversicht trotz Rückgang

Der Umsatz der Ernährungsindustrie ist im März 2016 um 3,1 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro zurückgegangen. Das geht aus dem Konjunkturreport der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hervor. Aufgrund sinkender Verkaufspreise verschlechterte sich auch die Absatzentwicklung. Das positive Konsumklima in Deutschland sorgt jedoch für Zuversicht bei den Unternehmen, den wachsenden Marktherausforderungen standhalten zu können. mehr

Nelson-Mueller-ZDF

Pommes und Pizza: ZDF testet wieder TK

Zweimal steht Tiefkühlkost in den nächsten Wochen beim ZDF auf dem Speisezettel. Jeweils Dienstags in den „ZDF-zeit“-Tests mit Nelson Müller. „Pommes, Chips & Co.“ ist das Thema am 31. Mai um 20.15 Uhr, „No-Name oder Markenware?“ heißt es am 7. Juni um die gleiche Zeit. Beim Kartoffelthema geht es um Chips, Püree, Kroketten… vor allem aber um Pommes frites. „Welche Chips sind die leckersten? Wird für Pommes wirklich immer frisches Fett benutzt? Wie spart die Industrie bei der Herstellung von Kartoffelpulver und Kroketten? Wo sind die guten, alten Sorten unserer Kartoffel hin?“, teasert das ZDF die Fragen der Sendung. mehr

Amazon_PrimeNow_PotsdamerPlatzWall

Amazon liefert jetzt in Deutschland Tiefkühlkost

Mit „Prime Now“ startet Amazon jetzt auch mit der Belieferung von Lebensmittel, darunter viele TK-Artikel. Die Amazon-Prime-Mitglieder können entweder innerhalb einer Stunde nach Bestellung (Gebühr: 6,99 Euro) oder kostenlos innerhalb eines wählbaren 2-Stunden-Fensters zwischen 8.00 und 24.00 Uhr liefern lassen. Der Service ist von Montag bis einschließlich Samstag verfügbar. Der Mindestbestellwert beträgt 20 Euro. Zunächst ist das Angebot nur in Berlin verfügbar, das Unternehmen kündigt jedoch bereits an – ohne Details zu nennen – den Service künftig auf weitere Liefergebiete auszuweiten. mehr

Holiday candles

Beisetzung von Dr. Albert Vollmer

Der Gründer und langjährige Chefredakteur von tk-report, Dr. Albert Vollmer, ist, wie berichtet, am 14. Mai verstorben. Die Heilige Messe zu seinem Gedenken mit anschließender Urnenbeisetzung wird am Freitag, dem 3. Juni 2016, um 14 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Pantaleon in Unkel stattfinden. Traueradresse ist die seines Bruders, des Architekten Wolfgang Vollmer, Grüner Weg 10, 53572 Unkel.   (Mai 2016, Autor: Jörg Rüdiger)

Algen-Burger

Aus Remis Algen wird Viva Maris

Die Remis Algen GmbH in Schenefeld, Vermarkter unter anderem von vegetarischen und veganen Burgern und Würsten mit Algen als Zutat (s. tk-report minus 18 5-2016), hat in Viva Maris GmbH umfirmiert. Zudem ist das Unternehmen innerhalb Schenefelds in neue Geschäftsräume gezogen. Wie die Viva Maris GmbH weiter mitteilte, sei ihr Sortiment jetzt auch in der Schweiz zu haben. Dort sei mit dem Großhändler Bianchi ein wichtiger Kunde für die Produkte gewonnen worden.  (Mai 2016, Autor: Jörg Rüdiger)   Foto und Quelle: Viva Maris

Ristic-Fabrik

Ristic: Deutsche Fabrik wird geschlossen

Die Ristic-Fabrik in Oberferrieden bei Nürnberg soll geschlossen werden. Das berichtet Undercurrent News unter Berufung auf Aussagen von Edo Abels, Geschäftsführer beim Garnelen-Verarbeiter Morubel. Rund 60 Arbeitsplätze gehen dabei verloren, wenn die Garnelenverarbeitung von Ristic zu Morubel ins belgische Oostende verlagert wird. Dort stünden ausreichend Kapazitäten zur Verfügung und es würden zusätzlich zu den bestehenden rund 100 Arbeitsplätzen neue geschaffen, allerdings nicht in der Größenordnung, wie sie in Oberferrieden abgebaut werden. mehr

Albert-Vollmer

Dr. Albert Vollmer ist verstorben

Dr. Albert Vollmer ist tot. Der Gründer sowie langjährige Chefredakteur und Verleger der Fachzeitschrift tk-report verstarb, wie seine frühere Verlagsgeschäftsführerin Noela Hassloch uns berichtete, nach langer, schwerer Krankheit am 14. Mai 2016 in Walldürn im Alter von 87 Jahren. 50 Jahre lang hat Dr. Albert Vollmer den Erfolgsweg der Tiefkühlwirtschaft publizistisch begleitet und selbst mit vorangetrieben. Im November 1965 schrieb er als frisch ernannter Chefredakteur der Tiefkühl-Praxis im Deutschen Fachverlag sein erstes „Heißes Thema“ zur Lage der Tiefkühlwirtschaft, die damals gerade die Grenze von einer Milliarde D-Mark Umsatz überschritten hatte. mehr

Apetito-Hildebrandt

Apetito legt beim Umsatz zu

Die Apetito Gruppe ist im Jahr 2015 erneut gewachsen. Die Umsätze stiegen um 8,5 Prozent von 737 auf 800 Millionen Euro. Die Gruppe besteht aus dem Apetito Konzern und der Apetito Catering. Der Konzernumsatz kletterte um 9,1 Prozent auf 618 Millinen Euro. Sowohl Absatzsteigerungen als auch Verkaufspreiserhöhungen trugen zu diesem Wachstum bei. Der Konzerngewinn nach Steuern stieg leicht auf 42 Millionen Euro. mehr

rs_34_anlage_2_palettenbelegung_

Auslastung der VDKL-Unternehmen steigt

Die durchschnittliche Gesamtauslastung aller Kühlhäuser der im Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen (VDKL) organisierten Unternehmen war im ersten Quartal 2016 mit insgesamt 80,1 Prozent höher als in den beiden Jahren zuvor. Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg die Auslastung um 1,2 Prozentpunkte, gegenüber dem ersten Quartal 2014 sogar um 4,2 Prozentpunkte. Den größten Anteil nimmt weiterhin das Segment der allgemeinen Tiefkühlkost ein. Dahinter folgen Eiskrem und Schweinefleisch. mehr

M-Back

M-Back erweitert Produktions-Kapazität

Das neue Produktionswerk des Tiefkühl-Backwarenherstellers M-Back in Gebesee bei Erfurt hat den Vollbetrieb aufgenommen und damit die Produktionskapazitäten des Thüringer Unternehmens erheblich erweitert. Im „Produktionswerk 3“ werden von derzeit 298 Mitarbeitern „Börek“- und „Ofenschnecken“ vor allem für den Markt in Südost-Europa, aber auch für Deutschland produziert. „Wir setzen unseren Wachstumskurs erfolgreich fort und suchen ständig neue Mitarbeiter“, erklärte der neue M-Back-Geschäftsführer Ralph Koschek. mehr

Lidl-Brot

Lidl will noch mehr selber backen

Die Lidl-Tochter Bonback will nochmals einen dreistelligen Millionenbetrag in ihre Backwaren-Fabrik in Übach-Palenberg investieren. Beim zuständigen Kreis Heinsberg liege ein entsprechender Bauantrag vor, berichtet die Aachener Zeitung. Die erst 2012 in Betrieb gegangene Teigling-Fabrik soll danach mit einer Gesamtinvestition von 179 Millionen Euro von derzeit vier auf dann 13 Produktionslinien erweitert werden. Die Tageskapazität werde danach bei 915 Tonnen Produktausstoß liegen. mehr

Fricopan-Web

Fricopan-Werk soll geschlossen werden

Das Fricopan-Werk in Immekath steht offenbar vor dem Aus. Wie der MDR und andere Medien gleichlautend berichten, seien die gut 500 Mitarbeiter des Tiefkühlbackwaren-Herstellers darüber am 4. Mai mit einem zweizeiligen Aushang unterrichtet worden. Näheres sollen sie und anschließend die Öffentlichkeit erst am Montag (9. Mai) auf einer Betriebsversammlung erfahren. Vorher wolle sich die Konzernleitung der Schweizer Aryzta AG dazu gegenüber der Presse nicht äußern. Als möglicher Grund für die Schließung wurden in einem Fernsehbeitrag des MDR eine nicht ausreichende Auslastung der Produktionsstätte Immekath und eine schlechte Verkehrsanbindung genannt. mehr

Ernaehrungsindustrie

Leichte Erholung in der Ernährungsindustrie

Die Ernährungsindustrie konnte nach über einem Jahr der Stagnation im vierten Quartal 2015 und ersten Quartal 2016 ihren Umsatz steigern. Das geht aus dem Konjunkturbericht 1/2016 der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hervor. So stieg der Branchenumsatz im vierten Quartal 2015 um 1,1 Prozent auf 43,8 Milliarden Euro. Im Januar und Februar 2016 erzielten die Lebensmittelhersteller im Vergleich zum Vorgängerquartal ein Umsatzplus von 0,9 Prozent. Allerdings fehlen dem jüngsten Wachstum laut BVE nachhaltigere Impulse. mehr

Pickenpack-Luft

Pickenpack: Transfergesellschaft für Lüneburg

Arbeitsplatzerhalt hier, Auflösung dort. Nach der Insolvenz der Pickenpack-Gruppe können alle 170 Arbeitsplätze am Standort Riepe durch den Verkauf an Trident Seafoods erhalten werden (s. tk-18 Bericht), heißt es in einer Mitteilung des Insolvenzverwalters Friedrich von Kaltenborn-Stachau. Für den Lüneburger Standort hingegen ist keine Rettung in Sicht. „Nahezu die gesamte Belegschaft in Lüneburg hat unser Angebot zum Wechsel in eine Transfergesellschaft angenommen“, so von Kaltenborn-Stachau. Bis Ende Juni 2016 werde in Lüneburg noch produziert (s. tk-18 Bericht), im Anschluss erfolgt der Abbau der Produktionsanlagen. mehr

800px-Milch-Jogurt-Früchte-Peggy Greb.

BMEL gründet Ernährungszentrum

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ruft das Bundeszentrum für Ernährung ins Leben, dessen wesentlicher Kern der AID Infodienst sein wird – zusammen mit anderen Arbeitsbereichen, die derzeit in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) angesiedelt sind. Das neue Zentrum soll organisatorisch in der BLE verortet und so ausgestattet werden, dass es künftig als die Stimme und der Ansprechpartner für alle Fragen der Ernährung – vom Acker bis zum Teller – und in jedem Lebensalter wirken kann und wahrgenommen wird. mehr

Dr-Andreas-Kricsfalussy

DMK Eis: Kricsfalussy freigestellt

„Aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über die Ausrichtung der Tochtergesellschaft DMK Eis GmbH wurde Geschäftsführer Dr. Andreas Kricsfalussy mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt“, heißt es in einer Pressemitteilung der DMK Deutsches Milchkontor GmbH. „Die beiden anderen Geschäftsführer Frank Forstmann und Dr. Andreas Hennige übernehmen vollverantwortlich seine Aufgaben.“ mehr

Vandemoortele-Focaccia

Vandemoortele steigert Umsatz

Die Vandemoortele Gruppe steigerte im vergangenen Jahr ihren Umsatz um sieben Prozent auf  1,357 Milliarden Euro. Das REBITDA legte um zwölf Prozent auf 123 Millionen, das REBIT um vier Prozent auf 68 Millionen Euro zu. Die Übernahme von LAG SpA in Italien sowie die Investitionen in den Geschäftsbereich Backwaren sind die Hauptfaktoren für dieses Wachstum. Jean Vandemoortele, Präsident des Verwaltungsrats, sieht die Gruppe daher auf dem richtigen Weg. mehr

Oetker-Veggie

Umsatzwachstum bei Dr. Oetker

Die Umsätze der Dr. Oetker GmbH stiegen 2015 um nominal 10,2 Prozent auf 2,375 Milliarden Euro. Kurs- und akquisitionsbereinigt waren das 1,4 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH in Bielefeld anlässlich der Veröffentlichung des Jahresergebnisses mit. Im Inland lagen das nominale wie auch das reale Wachstum bei 1,4 Prozent; hier wurden 716 Millionen Euro erlöst – trotz, so Oetker, 2015 „insgesamt ernüchternder“ Rahmenbedingungen in der Ernährungsbranche. Im Ausland stiegen die Umsätze nominal um 14,4 Prozent auf 1,659 Milliarden Euro. mehr

Magnum-Mandel

Magnum jetzt auch bei Aldi

Nach der Markenpizza hält nun auch Markeneis Einzug in Aldis Tiefkühltruhen. Allerdings, wie bei der Pizza, nur mit wenigen Schnelldrehern: Magnum Classic und Magnum Mandel (Foto) in der viermal 110 ml Multipackung. Seit der letzten April-Woche ist der Eis-Klassiker für Aldi-Kunden in Nord und Süd zu haben – neben anderen Unilever-Produkten aus den Segmenten Trockenprodukt (Knorr Fix) und Körperpflege (Duschdas) – und auch bei Hofer in Österreich. Bislang hatte sich Unilever dagegen gesperrt, sich an der Markenoffensive bei Aldi zu beteiligen, mehr

BRF

BRF steigert Nettoertrag um über 15 Prozent

Der Lebensmittelhersteller BRF erzielte im ersten Quartal 2016 Nettoerträge von umgerechnet zwei Milliarden Euro – ein Anstieg um 15,21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Treiber waren nach Angaben des brasilianischen Unternehmens höhere Durchschnittspreise sowie ein gestiegenes Absatzwachstum. Auch das EBITDA stieg im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Vorjahres um 7,8 Prozent auf 253 Millionen Euro. Allerdings sank der Bruttoüberschuss im Quartalsvergleich um 6,1 Prozent auf 500 Millionen Euro. mehr

Jagd-Statistik

Mehr heimisches Wild aufgetischt

24.400 Tonnen Wild aus Jagd in Deutschland wurden in der Saison 2014/2015 verkauft, teilt der Deutsche Jagdverband (DJV) mit. Das waren fast 950 Tonnen (3,9 %) mehr als in der Vorsaison. Mit 12.300 Tonnen machte Wildschwein gut die Hälfte der Gesamtmenge aus. Rehwild trug 8.400 Tonnen bei, Rot- und Damwild folgt mit 3.800 Tonnen auf Platz 3. Hinzu kamen jeweils knapp 250.000 Feldhasen und Wildkaninchen, 550.000 Wildtauben, fast 400.000 Wildenten und 114.000 Fasane. mehr

Portrait of two teenage girls eating ice cream cones

Nestlé und R&R verschmelzen ihr Eisgeschäft

„Froneri“ soll der neue Speiseeis-Gigant heißen, den die bislang konkurrierenden Eishersteller Nestlé und R&R Ice Cream gemeinsam gründen wollen. Das neue Unternehmen werde nach Angaben von Nestlé in über 20 Ländern aktiv sein, 15.000 Menschen beschäftigen und 2,7 Milliarden Schweizer Franken Umsatz machen, umgerechnet rund drei Milliarden Euro. Das Joint Venture Froneri soll den beiden Konzernen zu je 50 Prozent gehören, seinen Hauptsitz in Großbritannien haben und vor allem in Europa, im Mittleren Osten (ohne Israel), Argentinien, Brasilien, Australien, auf den Philippinen und in Südafrika aktiv sein. mehr

Nagel-Bahn

Nagel setzt verstärkt auf die Schiene

Die Nagel-Group verlagert weitere Verkehre von der Straße auf die Schiene. Dazu nutzt der Lebensmittellogistiker die von Hellmann Rail Solutions betriebenen Verbindungen zwischen Hamburg und Nürnberg sowie Hannover und Nürnberg, auf denen derzeit fünf Mal pro Woche jeweils ein kranbarer Kühltrailer mit Lebensmitteln aller Art in beide Richtungen transportiert wird. Weitere Optionen zur Verlagerung auf den umweltfreundlichen Schienenverkehr prüft die Gruppe derzeit. mehr

GlobalGAP-GGN

Neues Fischfarm-Logo vorgestellt

Global-G.A.P. hat jetzt auf der Seafood-Messe in Brüssel sein neues Logo für zertifizierte Fischfarmen vorgestellt (s. Bericht auf dieser Website). Das Kürzel GGN auf diesem Logo setzt sich zusammen aus „G“ für Global, „G“ für G.A.P. und „N“ für Number – und soll darauf verweisen, dass jedem zertifizierten Zuchtbetrieb eine Nummer zugewiesen wird. Diese Nummer soll auf jedem mit dem Logo gekennzeichneten Produkt nachzulesen sein. Im Internet findet der Verbraucher dann auf www.ggn.org, ab Mai, Informationen zu genau diesem Zuchtbetrieb mehr

dti-Verbandsauszeichnung

dti ist „Verband des Jahres“

Das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) ist für seine Bewerbung „Pluspunkte für Minusgrade: Gemeinsam für die Tiefkühlwirtschaft – Die strategische Neuausrichtung des dti“ mit dem Innovation Award 2016 der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) in der Kategorie „Mitglieder und Mehrwert“ ausgezeichnet worden. In ihrer Laudatio lobte die DGVM den strategischen Ansatz, „der deutlich mache, wie das Tiefkühlinstitut mit ‚Leuchtturmprojekten‘ klare Mehrwerte für die Mitglieder etabliert hat und in überzeugender PR-Arbeit in die Branche hinein die Wertigkeit der Mitgliedschaft weiter gesteigert hat“. mehr

assortment of raw meat with vegetables

Fleischverzehr bleibt stabil

Der Fleischverzehr in Deutschland blieb 2015 mit 60,6 Kilogramm (Vorjahr 60,4 kg) stabil. Schweinefleisch war dabei mit 38,0 Kilogramm (minus 300 g) der Spitzenreiter, erklärte die Zentralgenossenschaft des europäischen Fleischergewerbes (Zentrag) auf ihrer Jahrespressekonferenz. Beim Geflügelfleisch (11,6 kg – plus 100 g) und Rind/Kalb (9,1 kg – plus 200 g) ging es leicht nach oben. „96,3 Prozent der Haushalte kaufen Fleisch ein, im Segment Wurst sind es 98,5 Prozent“, betonte die Zentrag. mehr

Steven Verweij

Neuer Europa-Chef bei Dawn Foods

Die Dawn Food Products Inc. hat Steven Verweij zum President Europa und AMEAP ernannt. Der gebürtige Niederländer hat einen Großteil seiner beruflichen Laufbahn bei Unilever verbracht, wo er in lokalen Marketing-, Vertriebs- und Geschäftsführungsrollen in Spanien, Deutschland sowie den Niederlanden tätig war. Zudem begleitete er einige internationale Positionen. Zu Dawn Foods wechselte er im Jahr 2014 und war seither Vice President Commercial Western Europe. mehr

Bruessel-SEG

Seafood-Expo Brüssel: Sicherheits-Checks

Deutlich erhöhte Sicherheitsmaßnahmen begleiten die Seafood Expo Global (SEG) vom 26. bis zum 28 April in Brüssel. Nach den Terroranschlägen am 22. März ist der Flughafen zwar wieder in Betrieb, doch die Angst ist weiterhin groß. Rund fünf Prozent der gemeldeten Aussteller haben ihre Messeteilnahme aufgrund der Anschläge ganz storniert. Die Aussteller und Besucher müssen sich auf erheblich verstärkte Sicherheitsmaßnahmen und entsprechende Verzögerungen einstellen, mehr

Ardo-Benimodo

Ardo übernimmt UCR-Anteile von Bonduelle

Die Ardo-Gruppe wird alleiniger Anteilseigener der Ultracongelados de la Ribera (UCR). Hierzu hat der Konzern sämtliche Anteile der Bonduelle-Gruppe am UCR-Werk im spanischen Benimodo rückwirkend zum 1. Januar 2016 erworben. Die Produktionsverträge bleiben von der Transaktion unberührt. Das Werk wird in den nächsten fünf Jahren weiterhin an Bonduelle liefern. In Benimodo produziert UCR pro Jahr fast 30.000 Tonnen tiefgekühltes und zubereitetes Gemüse. Die Produktionsstätte erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 35 Millionen Euro. mehr

Thoerner_Martin

Geti Wilba: Thörner wechselt in Beirat

Martin Thörner (Foto) hat seine Position als Geschäftsführungsvorsitzender von Geti Wilba aufgegeben und wechselte Ende März in den Beirat des Unternehmens. Die Gesamtgeschäftsführung hat nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung ab 1. April Torsten Krüger übernommen. Thörner wolle sich nach Unternehmensangaben auf neue Aufgaben konzentrieren. mehr

Antje-Schubert

Neue Iglo-Strategie: Lokal statt global

„Lokal statt global“ heißt die neue Strategie von Iglo in Deutschland. „All food is local – Essen ist lokal und kulturell verankert“, begründet Geschäftsführerin Antje Schubert (Foto) den Wechsel in der Unternehmensausrichtung. Sie will im deutschen Markt künftig „Käpt’n Iglo“, den „Blubb“ und Nachhaltigkeit in der Vordergrund rücken sowie laktosefreie und vegane Produkte in die Strategie einbeziehen. Eine 360-Grad-Werbekampagne mit TV, digitalen Medien und im Supermarkt soll den Strategiewechsel begleiten und „Käpt’n Iglo“ und den „Blubb“ ins Rampenlicht rücken. mehr

Geti_Wilba-Cuxhaven

Geti Wilba vergibt Großauftrag an Lagafors

Die Geti Wilba GmbH & Co. KG aus Bremervörde hat den Lebensmittelhygiene-Spezialisten Lagafors aus Schweden mit der technischen Umrüstung des Cuxhavener Geti-Wilba-Standorts beauftragt. Dabei sollen nicht nur die Hygienetechnik durch neue Reinigungs- und Kühlsysteme optimiert werden, sondern auch die Produktions- und Lagerkapazitäten. Die Investitionen bewegen sich im zweistelligen Millionenbereich. Die Arbeiten an der Anlage haben bereits begonnen und sollen bis September 2016 fertiggestellt sein. mehr

Eimskip-van_Beem

NL-Kühllager: Strafe für Preisabsprachen

Die niederländischen Kartellbehörden haben Strafen von zusammen rund 12,5 Millionen Euro gegen vier Kühl- und Tiefkühlhausbetreiber in den Niederlanden verhängt. Den Firmen Eimskip, Kloosbeheer, Samskip und Van Bon (heute H&S Coldstores) wurde vorgeworfen, zwischen 2006 und 2009 im Rahmen von Fusionsverhandlungen Preisabsprachen getroffen zu haben, teilt die niederländische Behörde für Verbraucher & Märkte (Authority for Consumers & Markets, ACM) hier auf ihrer Website mit. Es seien wettbewerbssensible Informationen ausgetauscht und Kunden aufgeteilt worden. mehr

Trucks_Nagel-Group

Zweiter Standort für Nagel Nederland

Nagel Nederland agiert im niederländischen Markt für Lebensmittellogistik künftig mit einem zweiten Standort in Waalwijk. Dazu arbeitet das Tochterunternehmen der Nagel-Group seit Anfang April mit dem Frischelogistiker Kivits Drunen B.V., der dort als Partner Abholungen, Umschlagsdienstleistungen und die Distribution im Süden und Westen der Niederlande übernimmt. Die Zweistandort-Strategie erfordert eine Neuverteilung der Sendungsmengen. Ein wesentlicher Teil des Volumens, das bisher am Hauptsitz Raalte abgewickelt wurde, wird nun über Waalwijk distribuiert. mehr

GF_Lenk_Seafood

Neuer Geschäftsführer bei Lenk Seafood Services

Oliver Zeh (Foto) ist seit dem 1. April 2016 neuer Geschäftsführer der Lenk Seafood Services GmbH aus Bargteheide. In dieser Funktion berichtet er an den CEO der Lenk Gruppe, Heiko Lenk, der sich in der Zukunft mehr auf den Ausbau der asiatischen Aktivitäten in der Lenk Frozen Foods (Asia) Co., Ltd in Thailand konzentriert. Es ist Zehs erste Funktion in der Fischwirtschaft. Zuvor war er für Melitta, Colgate und Panasonic tätig. Darüber hinaus hat der Vertriebsmanager Ronald Horn die Lenk Seafood Services zum 31. März 2016 verlassen. mehr

Finnbogi-Baldvinsson

Trident: Baldvinsson soll Expansion fördern

Nach der Übernahme von TST in Riepe und der Pickenpack-Verkaufsabteilung durch die Trident Seafoods Corporation soll Finnbogi Baldvinsson (Archivfoto), der bisherige Geschäftsführer der Pickenpack-Gruppe, eine Rolle bei der Expansion von Trident in Europa spielen, meldete Undercurrent News unter Berufung auf Aussagen von Trident-CEO Joe Bundrant. Baldvinsson sei ein Visionär. Die Übernahme werde zu einer neuen Ära der Qualität für Deutschlands Fischesser führen, zitiert Intrafish den Trident-Chef. mehr

GLOBALGAP-Pangasius

Neues Endverbraucher-Label für Farmfisch

Global-G.A.P. will ein Endverbraucher-Logo für Fisch und Meeresfrüchte aus zertifizierten Aquakulturbetrieben auf den Markt bringen. Das geht aus einer Einladung zu einer Pressekonferenz im Rahmen der Seafood Expo Global in Brüssel hervor. „Nach der erfolgreichen Einführung des Global-G.A.P. Aquaculture Standards in Farmen konzentrieren wir uns in diesem Jahr vor allem auf die Verbraucher“, erklärt die Organisation, die seit langem auf die Zertifizierung von „Guten landwirtschaftlichen Praktiken“ (Good Agricultural Practices = G.A.P.) spezialisiert ist. mehr

TST-Produktion

Trident kauft TST und Pickenpack Vertrieb

Das US-amerikanische Fischereiunternehmen Trident wird The Seafood Traders (TST) in Riepe sowie den Pickenpack Vertrieb (PPV) übernehmen, nicht jedoch die Pickenpack Fabrik in Lüneburg. Die Trident Seafoods Corporation unterhält bereits seit vielen Jahren eine Niederlassung in Lüneburg, über die sie blockgefrostete Fischfilets aus eigenen Fängen in Deutschland und Europa vermarktet, und enge Kontakte zu Pickenpack und den anderen Verarbeitern von Alaska-Seelachsfilets unterhält. mehr

Greenland-Seafood

Greenland Seafood bestätigt Gelmer-Übernahme

Die Greenland Seafood Wilhelmshaven GmbH hat am 12. April die Übernahme aller Anteile der Gelmer SAS in Frankreich bestätigt. Gelmer produziert in Boulogne-Sur-Mer eine Vielfalt an Seafood-Produkten in Panaden, in Backteig oder als Naturvarianten und verfügt über ein flächendeckendes Distributionsnetzwerk in ganz Frankreich, Großbritannien und anderen europäischen Ländern. mehr

TiLa-Koeppenhoefer

Tila übernimmt Koppenhöfer

Der Tifa-Regionalpartner Tila Lachenmaier hat die Koppenhöfer KG aus Talheim übernommen. Seit dem 1. April 2016 beliefert Koppenhöfer als Teil der Tila-Gruppe über 5.500 Gastronomie-Kunden aus dem Raum Heilbronn mit frischen und tiefgekühlten Lebensmitteln. Es ist der fünfte Standort der Gruppe, zu der neben dem Stammhaus in Plüderhausen die Firmen Steidinger in Rottweil, Sonnenberg in Augsburg sowie Farnetani-Frost in München gehören. mehr

Fischstaebchen

Weiter Spekulationen um Pickenpack

Neue Spekulationen um die Pickenpack-Zukunft, aber nichts Konkretes: Das Aus für den Betrieb in Lüneburg Ende Juni sei sicherlich noch nicht endgültig, zitiert Undercurrent News verschiedene nicht namentlich genannte Personen aus der Verarbeitung und Rohwarenlieferanten. Es wird in Frage gestellt, ob es in der Produktion schnell drehender Fischprodukte tatsächlich deutliche Überkapazitäten gebe und auf mögliche Probleme bei der Warenbeschaffung durch den Einzelhandel hingewiesen, sollte Pickenpack in Lüneburg wegfallen. Zudem könnten in Lüneburg Fischprodukte für den Außerhausmarkt lukrativ produziert werden. mehr

vegane_Frikadellen_Kitty_Fotolia

Vegane und vegetarische Fertiggerichte boomen

Die Anzahl an vegetarischen Fertiggerichten in Deutschland ist zwischen 2011 und 2015 um mehr als das Siebenfache (633 Prozent) gestiegen, während die Zahl an als vegan bezeichneten Fertiggerichten seit 2011 sogar um mehr als das Zwanzigfache zugelegt hat. Das geht aus einer Untersuchung des Martkanalysten Mintel hervor. Demnach sind zwölf Prozent aller 2015 in Deutschland auf den Markt gebrachten Fertiggerichte vegetarisch – verglichen mit nur zwei Prozent im Jahr 2011. Ebenso hat in dieser Kategorie auch die Bezeichnung „vegan“ zugenommen – von nur einem Prozent aller 2011 auf den Markt gebrachten Fertiggerichte auf neun Prozent im Jahr 2015. mehr

Markeneis-de

113 Kugeln Speiseeis pro Kopf und Jahr

Die industriellen Hersteller von Speiseeis haben im Jahr 2015 im Inland 523,9 Millionen Liter Speiseeis abgesetzt, wie der E.I.S. Eis Info Service bekannt gab. Dies entspricht einem Mengenwachstum von 3,7 Prozent. Beim Umsatz hat die Branche um 3,3 Prozent auf 2,03 Milliarden Euro zugelegt. Jeder Bundesbürger hat 2015 im Durchschnitt 7,9 Liter Eis (inklusive Eisdielen- und Softeis) verzehrt. Dies entspricht rund 113 Kugeln. mehr

Findus-Bjuv

Nomad schließt Findus-Fabrik

Die Findus Tiefkühlproduktion in Südschweden soll ins Iglo-Werk Reken verlegt werden, meldete der Westdeutsche Rundfunk. Der Standort in Schweden werde komplett geschlossen, die 450 Mitarbeiter dort entlassen. Ganz endgültig ist diese Entscheidung laut Iglo aber noch nicht. Im Finanzbericht vom 31. März (wir berichteten) hatte Nomad Foods Chief Executive Officer (CEO) Stéfan Descheemaeker eine mögliche Schließung des Betriebs in Bjuv und Verhandlungen mit den Gewerkschaften dort angekündigt. mehr

Eine Mitarbeiterin des Tiefkühlkostherstellers FROSTA AG in Bremerhaevn (Bremen) präsentiert am 31.03.2016 das neue Verpackungsdesign des Unternehmens. Auf der Rückseite wird deutlich auf die Herkunftsländer der Zutaten (Da kommt´s her:) hingewiesen.

Frosta: Starkes Umsatz-Wachstum

Die Frosta AG wächst in allen Bereichen. Besonders deutlich legte die Marke zu, doch auch bei Handelsmarken, dem unverändert umsatzstärksten Bereich im Portfolio, gab es ein deutliches Plus, berichtete der Vorstand auf der Bilanzpressekonferenz des Tiefkühlkost-Spezialisten in Bremerhaven. Der Gesamtumsatz der Frosta AG mit ihren 2015 über 1.600 Mitarbeitern stieg danach um 7,9 Prozent auf 440,0 Millionen Euro (2014: 407,9 Mio.). Das Konzernjahresergebnis verbesserte sich auf 18,2 Millionen Euro (Vorjahr 17,3 Mio.). mehr

PHW-Gruppe

Wiesenhof: Teilbetrieb ab Mai

Acht Tage nach dem Großbrand in der Oldenburger Geflügelspezialitäten GmbH in Lohne laufen die Aufräum- und Reinigungsarbeiten in dem Teil des Betriebes, der nicht von dem Feuer zerstört wurde, auf Hochtouren. „Durch das starke Engagement und schier unglaubliche Anstrengungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Lohne, aber auch an unseren anderen Standorten und in der Verwaltung, können wir Mitte Mai wieder einen Teil der Produktion aufnehmen“, erklärt Peter Wesjohann, mehr

Gelmer

Greenland Seafood kauft Gelmer

Greenland Seafood wird alle Aktien der französischen Pickenpack-Schwester Gelmer S.A.S. in Boulogne sur Mer übernehmen. Das geht aus einer Mitteilung (hier als PDF) der Pacific Andes International Holdings hervor, die mit 19 Prozent am Gelmer-Inhaber Asarmona beteiligt ist. Die zuständigen Behörden in Frankreich müssen dem Verkauf noch zustimmen, aber die Vereinbarung zwischen den Unternehmen wird als bindend bezeichnet und soll bis spätestens 16. April, voraussichtlich aber bereits am 12. April in Kraft treten. mehr

Zum News Archiv