minus18

minus 18 Tiefkühlmesse gestartet

Unsere minus 18 Tiefkühlmesse ist gestartet. Noch größer, noch schöner, noch informativer als 2015 präsentiert sie den Magazin- und Online-Besuchern ein noch breiter aufgestelltes Konzept. Denn zusätzlich zu den übersichtlich aufgebauten Produktpräsentationen geben die Aussteller diesmal auch noch deutlich mehr Informationen über sich selbst – redaktionell aufbereitet durch die tk-report minus 18 Redaktion. Zum Start klicken Sie auf den Messe-Button rechts oben auf dieser Website oder einfach hier. mehr

KTG

KTG-Insolvenz: Eigenverwaltung aufgehoben

Das mit Beschluss vom 1. September 2016 durch das Amtsgericht Hamburg eröffnete Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung über die KTG Agrar SE wird als Regelinsolvenzverfahren fortgeführt. Zum Insolvenzverwalter wurde der bisherige Sachwalter Rechtsanwalt Stefan Denkhaus von der Sozietät BRL Boege Rohde Luebbehuesen ernannt. Gestern, am 28. September 2016, hat der Vorstand der KTG beim Amtsgericht die Aufhebung der Eigenverwaltung beantragt, nachdem einige Agrar-Aktivitäten im September 2016 verkauft wurden. mehr

oekotest-pommescover

Öko-Test kritisiert Pommes und Donuts

Mit schlechten Testergebnissen für Donuts und nicht durchweg erfreulichen für Pommes frites kommt die Öko-Test Oktober-Ausgabe in den Zeitschriftenverkauf. Bei den Pommes frites empfiehlt die Zeitschrift zwar die Hälfte der getesteten Marken. Kritik wurde allerdings auch geübt: Neben einem Keimhemmer seien auch erhöhte Acrylamid-Werte gefunden worden. Zwei Hersteller setzen den Kartoffelstäbchen Glukose beziehungsweise Dextrose zu, was Öko-Test als unnötig bewertet. mehr

katharina-ross

Leichtes Umsatzwachstum für TK

Bei weitgehend stabilem Absatz ist der Tiefkühlkost-Umsatz im LEH bis Anfang August 2016 (incl. KW 31) um rund 1 Prozent auf 5,665 Milliarden Euro gestiegen. Deutlich klarere Zuwächse gab es für Speiseeis, das 4,8 Prozent höhere Umsätze erzielte (1,412 Mrd. €) als im Vergleichszeitraum 2015, berichtete Katharina Ross, Business Consultant bei The Nielsen Company in Hamburg, auf der „Tiefkühl Star“ Veranstaltung von Deutschem Tiefkühlinstitut (dti) und LPV GmbH in Köln. Besonders klare Zuwächse gab es bei TK-Snacks (+13,6 % von 185 auf 210 Mio. €). Bei Pizza und Bratfleisch stieg der Umsatz jeweils um 1,4 Prozent, wobei der Anstieg von Bratfleisch, so Katharina Ross, insbesondere mit Burger-Pattys erzielt wurde. mehr

Woman shopping in supermarket reading product information. Check

Regionalität bei Verbrauchern hoch im Kurs

Regionale Produkte rücken immer mehr in den Fokus der Konsumenten. Laut „Trendreport Food 2017“, den das Marktforschungs- und Beratungsinstitut Yougov im Oktober 2016 veröffentlicht, bevorzugen fast drei Viertel (73 Prozent) Produkte aus ihrer Region. Gleichzeitig achtet die Hälfte der Deutschen (50 Prozent) beim Kauf darauf, wenn möglich Produkte aus fairem Handel zu kaufen. Deutlich weniger wichtig ist laut Report hingegen, ob es sich bei den gekauften Produkten um Natur- oder Bio-Produkte handelt. Lediglich etwas mehr als ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) kauft gezielt Natur- oder Bio-Produkte, bei fast zwei Dritteln (63 Prozent) landen diese eher zufällig im Einkaufswagen. mehr

floridaeis-koelln-09-2016-2

Kölln und Florida machen gemeinsam Eis

Unter dem Motto „Eiskalt gemischt! Florida-Eis trifft auf Kölln-Fleks“ startete Kölln im September 2016 eine Kooperation mit der Berliner Eismanufaktur Florida Eis. Einige Wochen wurde in der Eisküche experimentiert. Heraus kamen vier Eissorten mit Kölln Haferfleks, die das Florida Eis knusprig machen: Schoko-Minze, Sanddorn, Schoko und Zitrone. Kölln spricht von einer Alleinstellung im Markt. Beide Produkte ergänzten sich zu einer Symbiose mit dem einmaligen Geschmackserlebnis, das es so bisher noch nicht gab, erklärt der Haferflockenhersteller. mehr

metro-gastro-hof

Metro schließt Umstellung von C+C Schaper ab

Am 22. September 2016 öffnete der ehemalige C+C Schaper-Markt Hof seine Tore erstmals als Metro Gastro-Markt. Mit der Wiedereröffnung ist die im August 2015 gestartete Markenumstellung abgeschlossen worden. Der Markt in Hof gilt als Weiterentwicklung des Metro Gastro-Konzepts, das sich durch ein effizienteres Einkaufserlebnis, persönlicheren Service, ein überarbeitetes Regalkonzept sowie einen verstärkten Fokus auf Ultrafrische und regionale Produkte und mehr Kundennähe auszeichnet. Im Rahmen der deutschlandweiten Umstellung von C+C Schaper auf Metro Gastro nahm das Unternehmen in Hof die umfangreichsten Umbaumaßnahmen vor. mehr

carrier

Carrier Transicold gewinnt Netto für neue Kühlmaschine

Die Einzelhandelskette Netto Marken-Discount wird der erste Kunde von Carrier Transicold sein, der auf dem europäischen Festland Waren mit dem Prototypen einer Kühlmaschine mit natürlichem Kältemittel ausliefern wird. Carrier Transicold stellt das System auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vom 22. bis zum 29. September 2016 in Frankfurt am Main am Stand F09 der Rohr Spezialfahrzeuge GmbH in Halle 27 vor. Auf der IAA erhält das Unternehmen auch den Trailer Innovation Award 2017 für das Aggregat. mehr

Grünkohl im Herbst - Gesundes Gemüse vom Feld

Sehr schlechte Gemüseernten erwartet

Hagel und Starkregen im Frühsommer und die anschließende wochenlange extreme Trockenheit fordern ihren Tribut. Die Ernten von Spinat, Grünkohl, Bohnen und anderem Sommergemüse werden dieses Jahr erheblich schlechter ausfallen. Dies betreffe die deutschen Anbaugebiete ebenso wie die Ernte im benachbarten Ausland. Gemüse aus regionalem Anbau werde folglich künftig knapp. Das berichtet der Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie (BOGK) in Bonn. mehr

Harvest. Potato in hands, arms on ground background

Kartoffelernte 2016 schlechter als im Vorjahr

Wie bereits 2015 haben auch in diesem Jahr viele Kartoffelerzeuger mit witterungsbedingten Herausforderungen zu kämpfen. Allerdings fallen diese regional sehr unterschiedlich aus. Im Ergebnis werde die diesjährige Kartoffelernte jedoch unter dem Ernteergebnis von 2015 liegen, prognostiziert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Der Sachverständigenausschuss von Bund und Ländern zur „Besonderen Ernte- und Qualitätsermittlung“ hat in seiner Sitzung vom 21. September festgestellt, dass die bisher vorliegenden Rodungsergebnisse in diesem Jahr eine Kartoffelernte von voraussichtlich rund 10,2 Millionen Tonnen erwarten lassen. Gegenüber der Vorjahresernte bedeute dies ein Minus von 1,9 Prozent; der mehrjährige Durchschnitt würde damit um 5 Prozent unterschritten. mehr

heinz_ennen

Swisslog ernennt neuen Geschäftsführer

Anfang September rückte Heinz Ennen in die Geschäftsführung der Swisslog GmbH auf. Der 51-jährige Ingenieur bildet nun zusammen mit Gerd Jennissen die operative Geschäftsführung der deutschen Swisslog-Landesgesellschaft mit Sitz in Dortmund. Zusätzlich zu seiner neuen Funktion wird Ennen weiterhin an der Spitze der Vertriebsmannschaft der Swisslog-Region Central Europe stehen. Er ist seit 2006 in verschiedenen leitenden Positionen bei der Swisslog GmbH tätig. mehr

greenyard-web

Aus Greenyard Foods wird Greenyard

Eine außerplanmäßige Generalversammlung von Greenyard Foods hat Plänen zugestimmt, den Firmennamen auf „Greenyard“ zu reduzieren. Das soll ihn zu einem klareren und stärkeren Dach machen, unter dem alle Aktivitäten der Gruppe zusammengefasst sind. Zudem wurde der Vorschlag angenommen, eine erste reguläre Dividende von 20 Cent pro Aktie auszuzahlen; das waren 1,4 Prozent vom Börsenschluss-Wert am 16. September, dem Tag der Versammlung. Die Ausschüttung soll am 4. Oktober erfolgen. mehr

initiative_tierwohl_rakijung_fotolia

Tierschutzbund und ITW gehen getrennte Wege

Der Deutsche Tierschutzbund beendet seine Mitarbeit im Beraterausschuss der Initiative Tierwohl (ITW). Die auf der Tagung der „Projektgruppe Schwein“ vom 14. September 2016 gefassten Beschlüsse böten laut Tierschutzbund keine langfristige Perspektive für den Tierschutz. Aus Sicht des Verbands setzt die ITW weiterhin auf Quantität statt Qualität. Zudem bliebe auf nicht absehbare Zeit die Transparenz für den Verbraucher auf der Strecke. Dass laut Tierschutzbund selbst kleine Kriterien innerhalb der ITW nicht umgesetzt werden konnten, zeige, dass es in Deutschland ein strukturelles Problem in der landwirtschaftlichen Tierhaltung gebe. Der Verband kritisert dabei neben dem Schweine- auch den Geflügelbereich. mehr

richard-oetker

Richard Oetker bleibt Chef der Food-Sparte

Richard Oetker (Foto) wird die Nahrungsmittelsparte des Oetker-Konzerns ohne Befristung über den Jahreswechsel hinaus weiter leiten. Ob der 65-jährige seinen Platz als Konzernchef zum Jahresende abgebe, sei ebenfalls noch offen, gelte aber als wahrscheinlich, berichtet n-tv unter Berufung auf Unternehmens-Informationen. mehr

dr-gerhard-hein

Ehemaliger dti-Geschäftsführer verstorben

Dr. Gerhard Hein ist tot. Der ehemalige Geschäftsführer des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) ist, wie das dti heute mitteilt, am 30. August unerwartet und plötzlich im Alter von 86 Jahren in Bonn verstorben. Er hatte den Verband der Tiefkühlwirtschaft von 1963 bis 1976 geleitet. „Wir werden unserem früheren Geschäftsführer stets ein ehrendes Andenken bewahren“, so der Verband. mehr

frenzel-web

Fricopan und FZ Foods Werke geschlossen

Beim Fricopan-Werk in Immekath und bei FZ-Foods in Ringleben sind bereits die Lichter ausgegangen, meldet das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) unter Berufung auf Meldungen der Online-Seiten von Volksstimme und Welt. Für Fricopan hatte, wie berichtet, die Muttergesellschaft Aryzta das Aus unter anderem wegen mangelnder Rentabilität beschlossen. FZ-Foods, Inhaber der Marke Frenzel, war, wie ebenfalls berichtet, Anfang Juli in Insolvenz gegangen. mehr

bofrost-verkaufsfahrer

Bofrost: Wachstum im Jubliäumsjahr

Bofrost wächst weiter in Deutschland und Europa. Im Geschäftsjahr 2015/2016 stieg der europaweite Umsatz auf 1,257 Milliarden Euro; das waren rund 3,4 Prozent mehr als im Geschäftsjahr 2014/2015 (1,216 Mrd. €), teilt Deutschlands führender Tiefkühl-Heimdienst mit. Innerhalb Deutschlands stieg der Umsatz von 727 auf 736 Millionen Euro (+ 1,2 %). Während die Zahl der Niederlassungen in Europa mit 239 stabil blieb (Deutschland 115), stieg die Mitarbeiterzahl von 10.754 auf 11.128 und die Zahl der Verkaufsfahrzeuge von 5.405 auf 5.691 (2.974 in Deutschland). mehr

Jungtriebe - Feld

Frosta steigt bei Bio-Frost aus

Die Frosta AG verkauft ihre Anteile an der Bio-Frost Westhof GmbH in Wöhrden, Kreis Dithmarschen, an die bisherigen Mitgesellschafter. Die Aktiengesellschaft mit Zentrale in Bremerhaven hatte sich, wie sie weiter mitteilt, im Jahr 2007 mit 45 Prozent an der Bio-Frost Westhof GmbH beteiligt. „Da sich die an diese Gesellschaft geknüpften Erwartungen leider nicht erfüllt haben, hat die Frosta AG beschlossen, ihre Anteile per 1. Oktober 2016 an die Mitgesellschafter Familie Carstens zu veräußern“ mehr

oetker-nachhaltigkeit

Dr. Oetker stellt neuen Nachhaltigkeitsbericht vor

Unter dem Titel „Zukunft erwächst aus Verantwortung“ präsentiert Dr. Oetker den Nachhaltigkeitsbericht der Unternehmensgruppe für die Jahre 2013 bis 2015. Auf knapp 80 Seiten gibt der Bericht Einblicke in die überarbeitete Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens und die Aktivitäten der deutschen Standorte, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Dazu zählen unter anderem die Reduzierung von Produktionsabfällen um 15 Prozent oder die Steigerung der Energieffizienz in der Produktion um ebenfalls 15 Prozent im Vergleich zu 2010. mehr

wyrebski-plukon

Plukon tritt in den polnischen Markt ein

Die Plukon Food Group baut ihre Position auf dem europäischen Geflügelmarkt aus. Hierzu hat Plukon mit dem polnischen Familienunternehmen Wyrebski eine grundsätzliche Einigung über ein Joint Venture erzielt. Die Einigung sieht den gemeinsamen Bau eines Schlachthofs in der Nähe von Wróblew vor, dem Hauptsitz von Wyrebski. Das Vorhaben unterliegt der Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. mehr

schwarze-eiskrem

Neuer Trend: Schwarzsehen bei Eiskrem

Asche in mein Eis, statt Asche auf mein Haupt: Schwarz gefärbte Eiskrem entwickelt sich in New York zum Sommer-Hit und wird von dort bald auch über den Ozean ins Alte Europa schwappen, glaubt man Medien-Prognosen im Internet und der eigenen Erfahrung mit Cronut & Co. Als Farbstoff wird vom New Yorker Eismacher „Morgenstern’s Finest Ice Cream“, der auf Instagram als Ausgangpunkt für diesen Trend ausgemacht wird, die Asche von Kokosnuss-Schalen verwendet. Außerdem kommen in sein Eis Kokosnussflocken, Kokosmilch und Kokosfett hinein. Und tatsächlich ist dieses Eis wirklich schwarz – nicht braun, nicht grau. mehr

amazon_same_day

Amazon: Food schon in 20 Metropolregionen

Amazons Food-Zustellservice schreitet rasant voran. Zu den bislang 14 Metropolregionen, in denen Amazon Prime-Kunden eine Lebensmittellieferung für den selben Tag bestellen können, kommen nun Aachen, Augsburg, Braunschweig, Heidelberg, Mannheim und Münster hinzu. „Mit der neuesten Erweiterung des Prime Services können Prime-Mitglieder in insgesamt 20 deutschen Metropolregionen die Gratis Same-Day Lieferung nutzen, die es ihnen ermöglicht, ihre Bestellungen noch am selben Tag zu erhalten“, so Amazon. mehr

soumitra_pendse-shutterstock

Die Welt snackt immer mehr

Herzhafte Snacks sind deutlich im Kommen. Der Markt wird mit einer jährlichen Steigerungsrate von 7,9 Prozent von 94,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 auf 138,2 Milliarden Dollar 2020 wachsen, prognostiziert das britische Marktforschungs-Institut Canadean. Der Großteil des Wachstums wird gemäß neuestem Canadean-Report in den Ländern des Asia-Pazifik-Raums (+13,7 %) und Osteuropa (+7,3 %) stattfinden, während es im Raum Südamerika deutlich moderater ausfalle (+3,32 %). mehr

Kabeljaurckenfilet

MSC: Nachhaltigkeit wichtiger als Preis

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für Verbraucher in Deutschland eine wichtige Rolle beim Fischeinkauf. Das ergab eine Umfrage des Forschungsinstituts Globescan im Auftrag des Marine Stewardship Council (MSC) unter 1.034 Fischkonsumenten. Drei von fünf Befragten äußerten die Bereitschaft, für nachhaltige Fischprodukte tiefer ins Portemonnaie zu greifen als für nicht-nachhaltige. Selbst eine Preissteigerung von 18 Prozent wäre noch für die Hälfte der Befragten akzeptabel. mehr

Kaelteforum-2016

Kälteforum: Logistiker-Treff in Würzburg

Vorträge, Netzwerken, Besichtigungen. Das Kälteforum am 2. und 3. November in Würzburg wird erneut eine Mischung dieser bewährten drei Säulen bieten. Die von den Branchenverbänden VDKL und dti ausgerichtete Tagung hat sich damit in den vergangenen Jahren zu einem der wichtigsten Treffpunkte der temperaturgeführten Logistik entwickelt. Wie immer halten am ersten Tag namhafte Referenten Vorträge zu aktuellen Themen. Das vollständige Vortrags-Programm kann hier heruntergeladen werden (PDF). mehr

Lachs HLPhotoFotolia

Tiefkühlfisch leicht rückläufig

2015 ist der  Fischverbrauch in Deutschland geringfügig auf 14,1 kg pro Kopf (2014: 14,3 kg) zurückgegangen. Im laufenden Jahr 2016 steigt er bisher aber wieder an. Gleichzeitig erreichte 2015 die Einkaufsmenge im LEH mit 420.811 Tonnen (Vorjahr: 416.663 Tonnen) einen neuen Höchststand, vermeldete das Fisch-Informationszentrum e.V. auf seiner Pressekonferenz in Hamburg. Auch die Ausgaben für Fisch und Meeresfrüchte kletterten 2015 auf einen neuen Rekordwert von 3,7 Milliarden Euro. Tiefkühlfisch musste allerdings Rückgänge hinnehmen und ist mit 26 Prozent Marktanteil (ein Minus von vier Prozent) bei den Fischprodukten nur noch die Nummer zwei hinter Konserven und Marinaden (28 Prozent). mehr

Greenyard-Lipno

Greenyard rüstet für TK-Expansion

Greenyard Foods will im Tiefkühlsegment weiter expandieren, erklärte CEO Marleen Vaesen bei der Wiedereröffnung der konzerneigenen Obst- und Gemüsefabrik in Lipno, Polen (Foto). Mit der Erweiterung dieser Fabrik auf 22.000 Quadratmeter sehe Greenyard Foods sich für ein weiteres Wachstum seines Tiefkühlgeschäfts solide gerüstet. Durch diese „erhebliche Investition“ habe Greenyard seine Tiefkühlaktivitäten in Polen nun weitgehend an einem Ort konzentrieren können, unterstützt durch Satellit-Fabriken in Adamów und Dabrowna und ein Lager und Logistikzentrum in Elk. mehr

METRO-Nuernberg

Metro peppt seine C&C-Märkte auf

Metro hat mit der Umgestaltung seiner C&C-Märkte begonnen. Mit der Wiedereröffnung in Nürnberg-Buch und Nürnberg-Eibach feierte das Unternehmen jetzt den Startschuss eines umfassenden Projekts zur Umgestaltung seines Abholgeschäfts. „Damit werten wir das Sortiment und die Gestaltung unserer Märkte spürbar auf und fokussieren uns noch stärker auf den Bedarf der Leitkundengruppen“, erklärt das Handelsunternehmen. Neue Premiumsortimente und Erlebniswelten, innovative Produkte für den Profibedarf und ein neues Marktlayout mit einem Kundenleitsystem sind die Hauptmerkmale des neuen Konzepts. mehr

Grilled chicken on a cutting board with thyme and green beans

ZDG will Herkunftsangabe im Restaurant

Deutschlands Geflügelwirtschaft wünscht sich eine verbindliche Kennzeichnung der Geflügel-Herkunft auch im Restaurant. Das geht aus einer Mitteilung des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), Berlin, hervor. Untermauert sieht sich der ZDG durch die Ergebnisse einer von ihm in Auftrag gegebenen repräsentativen TNS Emnid Umfrage: „Mit 83 Prozent der Befragten möchte eine deutliche Mehrheit wissen, woher ihr Geflügelfleisch in der Gastronomie stammt. Insgesamt fühlen sich zwei Drittel der Deutschen beim Essengehen schlecht über die Herkunft ihres Geflügelfleisches informiert. mehr

Woman checking food labelling

Zusatzstoffe sind den Meisten egal

Bewusste Ernährung; Clean Label? An den meisten Deutschen gehen diese Trends vorbei, glaubt man dem Ergebnis der Inhalts- und Zusatzstoffe-Studie 2016 von Nielsen. Deutsche achten danach weniger auf Inhalts- und Zusatzstoffe als andere Europäer und sind vergleichsweise unkritisch gegenüber künstlichen Zusatzstoffen. Nur jeder dritte Deutsche (32 %) wolle genau wissen, welche Zutaten die Lebensmittel enthalten, die in seinem Einkaufswagen landen, heißt es. Außerdem fand Nielsen heraus, dass viele Deutsche der Lebensmittelindustrie vertrauen und seltener Inhaltsstoffe wie Zucker und Fett meiden als andere Europäer. mehr

Siegfried-Hofreiter

KTG Agrar: 400 Millionen Euro Schulden

400 Millionen Euro Schulden soll der in Insolvenz gegangene Landwirtschaftskonzern KTG Agrar angehäuft haben. Rund 10.000 Gläubiger bangen laut Spiegel-Online um ihr Geld. Für die Insolvenz führt der Spiegel-Bericht unter anderem ein zu schnelles, unkontrolliertes Wachstum von Deutschlands größtem Agrarkonzern und übertriebene Managementgehälter an. Außerdem hohe Kosten. Allein Konzernchef Siegfried Hofreiter (Foto) habe Helikopter-Flüge für 1,5 Millionen Euro gemacht.   Archivfoto: tk-report minus 18 (Ulrike Grohmann)  (September 2016, Autor Jörg Rüdiger)   Quelle: Spiegel-Online

bofrost-HALLE

„Bofrost Halle“ in Straelen eröffnet

Straelen ist die Bofrost-Hauptstadt und hat jetzt auch eine „Bofrost-Halle“. Die ist aber weder tiefgekühlt noch ein Lager, sondern ein öffentlicher Veranstaltungsort. Grund: Die vor 30 Jahren gebaute Straelener Stadthalle war in die Jahre gekommen, insbesondere das Dach, Heizung, Lüftung und Technik benötigten dringend eine Erneuerung. Die Stadt Straelen und der führende Tiefkühl-Heimdienst Bofrost haben die Sanierung der renovierungsbedürftigen Halle deshalb gemeinsam in Angriff genommen – insbesondere auch wegen der schwierigen Haushaltslage der Stadt. mehr

tk15_chemnitz-23

Anderes Alter, andere TK-Produkte

Tiefkühl-Pizza ist der Top-TK-Seller bei jüngeren Verbrauchern, TK-Gemüse liegt in der Altersgruppe über 30 ganz vorn. Doch in jedem Falle gilt: Tiefkühlkost ist in der Mitte der Bevölkerung angekommen. Zwei Drittel der Deutschen kaufen jede Woche TK-Produkte ein (s. Grafik), zeigt eine aktuelle Studie, die das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen POS-pulse durchgeführt hat. Fast ein Viertel aller Befragten (22,3 %) kauft TK sogar mehrmals pro Woche. Zu vernachlässigen ist der Anteil derer, die nie tiefgekühlte Waren kaufen: Denn dieser liegt bei nur 0,3 Prozent. mehr

Warentest-Thun

Test: Thunfisch kein schlechter Fang

„Unbedenkliche Schadstoffmengen“. Das hat Stiftung Warentest 18 von 20 geprüften Thunfischprodukten im Schadstoff-Check bescheinigt. Neben 16 Vollkonserven wurden auch vier Tiefkühlprodukte untersucht: von Deutsche See und Femeg sowie den Handelsmarken Edeka und Real Quality. Einmal gab es für sie die Beurteilung „gut“ (für Edeka), dreimal „befriedigend“. Schadstofffrei sei zwar keines der untersuchten Produkte gewesen, aber die Konzentrationen von Quecksilber, Mineralölbestandteilen, MCPD-Ester und Glycidyl-Ester erreichten keine bedenklichen Werte. mehr

Maiko-van_der_Meer

H2 steigt bei Klaas Puul ein

Garnelenspezialist Klaas Puul teilt mit, dass die Mehrheit an seinem Unternehmen von der Beteiligungsgesellschaft H2 Equity Partners übernommen wurde. Die Gründerfamilie werde allerdings eine Minderheitsbeteiligung behalten und auch das Management werde künftig am Unternehmen beteiligt sein. Maiko van der Meer (Foto), der laut Undercurrent News bislang das Europageschäft für den Lachsfarm-Giganten Marine Harvest geleitet hatte, konnte als Geschäftsführer gewonnen werden. Zusammen mit Finanzdirektor Sander van den Berg als Finanzdirektor soll er das Wachstum von Klaas Puul vorantreiben. mehr

Agrarfrost-Kinderhilfe

Aktionsverpackung unterstützt Kinderhilfe

Seit März 2016 sammelte Agrarfrost im Rahmen der bundesweit angelegten Spendenaktion „Knuspern & Helfen“ mit jeder verkauften Aktionsverpackung „Super Frites“ 5 Cent für die gemeinnützige McDonald’s Kinderhilfe Stiftung. Zum Ende der Aktion – nach einer halben Million verkaufter Packungen – konnte Agrarfrost der Kinderhilfe nun einen Spenden-Scheck über 25.000 Euro überreichen. Vertreter von Agrarfrost und der McDonald’s Kinderhilfe trafen sich zur Scheckübergabe im Agrarfrost Firmensitz in Aldrup. mehr

Nagel-Group_08

Kartellamt: Nagel darf Transthermos übernehmen

Das Bundeskartellamt hat der Versmolder Nagel-Group nach fusionskontrollrechtlicher Prüfung nun grünes Licht für den Zusammenschluss mit Transthermos gegeben. Der europaweit agierende Lebensmittellogistiker übernimmt, wie er mitteilt, die Gesellschaften des Münchner Tiefkühlspezialisten rückwirkend zum 1. Januar 2016 von der Doblinger Unternehmensgruppe und treibt damit den Ausbau der eigenen Tiefkühl- Aktivitäten in Deutschland und Europa weiter voran. mehr

Industrie-1Hj2016

Ernährungsindustrie wächst wieder

Die Halbjahresbilanz der Ernährungsindustrie fällt nach zwei Jahren Stagnation erstmals positiv aus. Die Branche steigerte zwischen Januar und Juni 2016 nach vorläufigen Ergebnissen ihren Umsatz um 0,8 Prozent auf 82,5 Milliarden Euro im Vorjahresvergleich, meldet die Bundesvereinigung der Ernährungsindustrie (BVE). Mengenmäßig konnte sogar ein Zuwachs von 2,2 Prozent erzielt werden, da die Verkaufspreise im Inland um 0,7 Prozent und im Ausland um 2,7 Prozent sanken. mehr

Handelsmarken-JR

Handelsmarken für viele auf Markenniveau

Eigenmarken genießen einen guten Ruf in Deutschland und sind zu einem festen Bestandteil des wöchentlichen Einkaufs vieler Deutscher geworden. Die Popularität von Handelsmarken geht sogar soweit, dass diese für einen großen Anteil der deutschen Bevölkerung keinen Qualitätsunterschied zu herkömmlichen Markenartikeln aufweisen. Laut einer Untersuchung von Mintel gibt fast die Hälfte (46 %) der Deutschen an, dass sie keinen Qualitätsunterschied zwischen Lebensmitteln und Getränken von Eigenmarken und Markenprodukten sehen. mehr

Delicious  portion of fresh salmon fillet  with aromatic herbs, spices and vegetables - healthy food, diet or cooking concept

Norwegens Bio-Lachs ohne EU-Siegel?

Bio-Lachs aus Norwegen kann nicht mehr mit dem EU Biosiegel gekennzeichnet werden, da Norwegen EU-Verordnungen über ökologische Aquakultur nicht in nationales Recht umgesetzt hat, berichtet Ecocert unter Berufung auf einen Bericht der Europäischen Kommission vom 28. Juli 2016. Norway Today bringt dies mit Unstimmigkeiten bei der Aufzucht von Bio-Schafen in Verbindung und beziffert die davon betroffenen Lachs-Importe in die EU auf eine Milliarde Kronen – umgerechnet über 100 Millionen Euro. Schon jetzt würden in Frankreich und Großbritannien keine norwegischen Lachse mit EU Biosiegel mehr akzeptiert. mehr

Gastgewerbeumsatz

Gastgewerbe steigert Halbjahresumsatz

Das Gastgewerbe in Deutschland erzielte nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) im ersten Halbjahr 2016 in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie steigende Umsätze. Auch die zur Gastronomie zählenden Caterer konnten ihre Umsätze in den ersten sechs Monaten des Jahres erhöhen. Das Gastgewerbe steigerte seine Umsätze preisbereinigt (real) um 1,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreshalbjahr. Der nominale Zuwachs (nicht preisbereinigt) betrug 3,3 Prozent. Im Juni 2016 verzeichnet die Branche jedoch einen realen Rückgang. mehr

KIN_Lebensmittelpraktiker1

KIN sucht Praktikumsplätze für Flüchtlinge

Asylbewerbern und Asylberechtigten bietet das KIN-Lebensmittelinstitut ab November 2016 einen einjährigen Lehrgang zum qualifizierten Lebensmittelpraktiker an. Das Pilotprojekt soll den Einstieg in das Ausbildungssystem erleichtern. Ziel der Integrationsmaßnahme ist es, praxisorientierte und branchenübergreifende Grundfertigkeiten für die Industrie zu erlangen. Dabei finden im sechswöchigen Wechsel Schulungen und betriebliche Praktika statt. Für den Start des Projekts sucht das KIN bundesweit noch Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie, die Teilnehmern einen Praktikumsplatz anbieten. mehr

Les_vergers

Coole Früchte für junge Konditoren

Les vergers Boiron veranstaltet im September und Oktober 2016 mehrere Konditoreiworkshops in Deutschland. Die „Meisterschule Konditoren“ der IHK Köln, die Johannes-Gutenberg-Schule in Heidelberg und die Bäcker-Innung Berlin begleiten die Workshops unter der Leitung des Konditormeisters Jean-Christophe Duc (Foto). Im Mittelpunkt stehen die auf der IBA 2015 erstmals vorgestellten und mit dem Innovationspreis Europain 2016 ausgezeichneten halbkandierten Erzeugnisse aus Orangen und Zitronen von Les vergers Boiron. Auszubildende von Konditoreifachschulen und privaten Ausbildungszentren können in den Seminaren selbst Hand an den Teig legen und Rezepte für Torten, Mandelbiskuits, Brioches, Croissants, Pralinen, Marshmallows oder Eis-Sorbets verfeinern. mehr

Rocket_Internet_Management_Board_HP2

Künftig TK-Fertiggerichte von Zalando?

Rocket Internet, die Berliner Start-up-Schmiede, die unter anderem auch hinter Zalando steht, wird offenbar auch in den Tiefkühlmarkt einsteigen. Das Unternehmen will gemeinsam mit der irischen Kerry Group künftig Verbraucher mit tiefgefrorenen Convenience-Gerichten beliefern, wie das Manager Magazin berichtet. Der Antrag liege beim Bundeskartellamt. Die Kerry Group werde zu dem Unternehmen, das seinen Sitz in Berlin haben soll, einen zweistelligen Millionenbetrag beisteuern. mehr

Fischblöcke

Pickenpack-Verwalter will Treuhänder einsetzen

Der Insolvenzverwalter der Pickenpack Holding, Friedrich von Kaltenborn-Stachau, schließt sich Gläubigern der Pacific Andes International Holdings (PAIH) an, die ein US-amerikanisches Gericht in New York anrufen wollen, um für den finanziell unter Druck geratenen Konzern einen Treuhänder bestimmen zu lassen. Das berichtet das Nachrichtenportal Undercurrentnews. Der Treuhänder soll die 16 PAIH-Unternehmen restrukturieren, die in den USA am 30. Juni 2016 den Antrag auf Insolvenz gestellt haben. PAIH hält rund ein Fünftel an Pickenpack. Die Anhörung ist für den 29. August 2016 angesetzt. mehr

neue paletten

Plattform für Lademittel soll Kosten senken

Am 15. August 2016 startete der digitale Marktplatz für Lademittel der Swoplo AG. Unternehmen können hier Ströme und Bestände an neuen und gebrauchten Lademitteln wie Paletten aus Holz und Kunststoff, Big Boxen, E-Kisten und andere normierte Ladungsträger nach individuellen Unternehmenszielen tagesgenau und dezentral über unterschiedliche Branchen hinweg steuern. Durch entstehende Netzwerkeffekte verspricht Swoplo Nutzern der Plattform Kostenvorteile bei der Disposition von Lademitteln. mehr

Cool-Logistics-Global

Internationale Logistik-Konferenz in Bremen

Zur Cool Logistics Global treffen sich Kühllogistiker am 27. und 28. September im Park Hotel in Bremen. Damit ist Deutschland erstmals seit sechs Jahren wieder Veranstaltungsort der Konferenz, die Kältelogistiker aus der ganzen Welt jedes Jahr in einem anderen Logistikzentrum in Europa zusammenbringt. Konferenzinhalte sind die wichtigsten Marktrends und erfolgreiche Verfahrensmethoden im internationalen Warenverkehr von gekühlten und tiefgekühlten Gütern in der Luft, an Land und auf dem Wasser. mehr

closeup to group of mixed frozen vegetables

Bonduelle wächst mit Tiefkühlkost

Bonduelle setzte seinen Wachstumkurs auch im zurückliegenden Geschäftsjahr 2015/2016 fort, insbesondere wieder mit einem Plus bei Tiefkühlkost von 9,0 Prozent. Lediglich unter Berücksichtigung der Wechselkurse ergibt sich ein Umsatzrückgang, wobei TK auch dann noch um 3,2 Prozent zulegte. Die Gruppe erzielte einen Gesamtumsatz von knapp zwei Milliarden Euro, was einer Steigerung von 2,4 Prozent bei konstanten Wechselkursen entspricht.  mehr

Mintel

„Frei von“-Produkte auf dem Vormarsch

Im Jahr 2015 war die „frei von“-Auslobung auf 31 Prozent der in Deutschland neu eingeführten Lebensmittel- und Getränkeprodukte zu finden. Das geht aus einer Untersuchung der Market-Intelligence-Agentur Mintel hervor. Vor fünf Jahren lag der Anteil nur bei einem Fünftel. Auch in der Schweiz und in Österreich legten „frei von“-Produkte zu. Insbesondere die Kennzeichnungen „glutenfrei“ und „laktosefrei“ haben im Untersuchungszeitraum stark zugenommen. Laut Mintel ernähren sich inzwischen sieben Prozent der deutschen Verbraucher nach eigenen Angaben glutenfrei und 13 Prozent versuchen, den Konsum von Milchprodukten aktiv zu reduzieren oder gar ganz zu vermeiden. mehr

KUKA_robot_for_flat_glas_handling

Midea übernimmt Kuka

Der chinesische Hausgerätehersteller Midea hat die Mehrheit an der Augsburger Kuka AG übernommen. Midea teilte heute, am 8. August 2016, mit, nach dem Ende des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots am 3. August 2016 81,04 Prozent aller Aktien des deutschen Roboterherstellers übernommen zu haben. Zusammen mit den bisherigen indirekt gehaltenen Anteilen über 13,51 Prozent besizen die Chinesen damit 94,55 Prozent an Kuka. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigungen. Bis März 2017 soll laut Presseberichten die Übernahme abgeschlossen sein. Midea will zudem alle 12.600 Arbeitsplätze bis 2023 erhalten. mehr

Zum News Archiv