Aus Maier Wild wird Josef Maier

Thomas-Maier

Josef Maier hat einen neuen Markenauftritt. Unter dem Motto „Alles neu macht der Mai(er)“ stellte der Wildverarbeiter zum Monatsbeginn die bisherige Marke „Maier Wild“ auf „Josef Maier“ um. „ Europas führender Wildverarbeiter und -importeur präsentiert sich moderner und zeitgemäßer und verstärkt damit seine Bemühungen, sich noch stärker als Qualitätsmarke zu etablieren“, teilte Josef Maier vom Stammsitz in Bad Wörishofen aus mit. In einem ersten Schritt wurden ein neues Firmenlogo, eine neu konzipierte Website mit neuer Adresse – josef-maier.com statt wie bisher maier-wild.de – sowie neue Verpackungen vorgestellt. „Wir wollen unsere Produkte moderner interpretieren, um stärker als Marke und Garant für Qualität wahrgenommen zu werden“, erläutert Thomas Maier (Foto), geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Als mittelständischer Familienbetrieb meistere Josef Maier erfolgreich den Spagat zwischen Tradition, Handwerkskunst und modernen Methoden der Herstellung sowie des Vertriebs und des Marketings.

Gegründet im Jahr 1973, zählt die Josef Maier GmbH & Co. KG am Standort Bad Wörishofen heute über 100 Mitarbeiter. In der Schusszeit werden im hochmodernen Betrieb mit zusätzlichen 100 Mitarbeitern insgesamt 5.500 Tonnen Wild verarbeitet. Dies entspreche bis zu 60 Tonnen Wild pro Tag beziehungsweise 2.500 Rehe, 1.200 Wildschweine oder 800 Hirsche in 24 Stunden. Die Josef Maier GmbH & Co. KG erziele damit einen Jahres-Umsatz von rund 50 Millionen Euro. Kunden sind Gastronomiegroßhändler, C&C-Händler, Weiterverarbeiter und Lebensmitteleinzelhändler einschließlich Discounter. Das Unternehmen ist mehrfach zertifiziert – sowohl durch IFS Food, als auch mittels Food Saftey System Certification (FSSC) für die Wahrung der Lebensmittelsicherheit entlang der gesamten Kette.

Der Wildfleisch-Spezialist ist weltweit tätig und bietet eine breite Palette an Fleischspezialitäten. „Bereits unser neues Firmenlogo signalisiert Moderne und Frische“, betont Thomas Maier. Die neue Web-Präsenz soll es vor allem den Kunden erleichtern, schnell einen Überblick über das bestehende Angebot sowie viele wertvolle Hinweise zu erhalten. Das Thema Wild spielt dabei eine besondere Rolle. „Wild ist längst Trend“, betont Thomas Maier. Gerade ernährungsbewusste Verbraucher setzten immer stärker auf diese fett- und cholesterinarme, vitaminreiche und gesunde Fleischvariante, die garantiert nicht in Massentierhaltung entstanden sei. „Als Markt- und Qualitätsführer bauen wir unsere Produktpalette weiter aus und bereichern sie um exklusive Innovationen“, so Thomas Maier, der sich als Innovator der Wildbranche sieht. „Wir bieten Artikel, die sonst niemand in diesen Mengen liefern kann.“ Schritt für Schritt soll die Marke Maier als Garant für Qualität am Markt noch stärker etabliert werden. Dazu sind eine flächendeckende Distribution und die Erschließung neuer Absatzkanäle bis hin zum Endverbraucher vorgesehen.   (Mai 2017, Autor: Jörg Rüdiger)   Quelle: Josef Maier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *