Bofrost prämiert Zukunftsideen

bofrost-Hackathon

Wie kann sich der Direktvertrieb von Bofrost den Herausforderungen der digitalen Welt stellen? Welche Online-Dienste könnten den Service des Unternehmens noch breiter und zeitgemäßer aufstellen und so revolutionieren? Rund 25 Teilnehmer in neun Teams stellten sich diesen Fragen beim ersten Bofrost-Hackathon und entwickelten in 48 Stunden gemeinsam Vermarktungsideen, Vertriebskonzepte, Softwarelösungen sowie Projektansätze. Bei dem Wettbewerb ging es darum, Ideen für den Bofrost-Service der Zukunft zu entwickeln und Ansätze zu finden, wie der Eis- und Tiefkühlspezialist insbesondere junge Kunden noch besser erreichen kann.

„Wir haben bewusst wenige Vorgaben gegeben, um die Denkansätze und Kreativität nicht einzuschränken und das „Out of the Box“Denken zu fördern“, erklärt Matthias van der Donk, Bereichsleiter Corporate Marketing, Communication & Strategy. Am besten gelang dies aus Sicht der Jury dem Gewinnerteam „bofrost active“, bestehend aus Alexander und Christoph Speckmann sowie Maximilian Goisser (Foto), die sich mit ihrer Idee des digitalen Lebenshelfers den ersten Platz holten. Hierbei handelt es sich um einen intelligenten Tiefkühler, der seinen Inhalt analysiert, entnommene Produkte in das virtuelle Ernährungstagebuch des Besitzers aufnimmt und so eine Übersicht der täglichen Kalorienaufnahme liefert. Die im Hackathon entstandene Idee entwickeln die „jungen Wilden“ jetzt in Kooperation mit Bofrost weiter.

Den zweiten Platz machte das Duo „#Lastminute“. Der Bofrost-Kunde sieht via App in Echtzeit, ob sein Verkäufer in der Nähe ist und was er aktuell an Bord hat, und kann den Verkaufsfahrer dann direkt per App bitten, ad hoc vorbeizuschauen. Der dritte Platz wurde gleich zweimal vergeben – an „bofrost-friends“, ein emotionales Bewertungssystem, verbunden mit Gamification-Ansätzen – und „bofrost-life“, eine Anwendung, die dem Kunden auch kurzfristige Bestellungen bei einem Verkaufsfahrer ermöglicht.  Bild: Bofrost (Juni 2017, Autor: Olaf Behnel) Quelle: Bofrost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *