Nordfrost etabliert Container-Trucking

Nordfrost-Trucking

Als neuen Geschäftsbereich hat die Nordfrost ihrem Seehafen-Terminal im Jade-Weser-Port Wilhelmshaven das Container-Trucking etabliert, das der im- und exportierenden Kundschaft künftig in Eigenregie und mit eigenem Equipment angeboten wird. 20 Zugmaschinen und 40 Containerchassis stehen der Nordfrost ab sofort bzw. sukzessive bis spätestens Anfang Juli 2017 zur Verfügung. Bei entsprechendem Bedarf wird der Fuhrpark laufend erweitert. Im nächsten Schritt will Nordfrost auch Niederlassungen in Bremerhaven und in Hamburg einrichten.

Durch den neuen Geschäftsbereich muss das Unternehmen für die Abwicklung von Überseecontainern im Nahbereich sowie für den Transport von Reefer- und Trockengutcontainern nicht mehr auf Fuhrunternehmen zurückgreifen. Nordfrost schafft mit der Maßnahme im Jade-Weser-Port zunächst etwa 30 weitere Arbeitsplätze. Im ersten Schritt stellt das Unternehmen 20 LKW-Fahrer sowie Disponenten und Vertriebler neu ein.

Das im Bau befindliche Tiefkühlhaus am Containerhafen Wilhelmshaven wird voraussichtlich im Januar 2018 den Betrieb aufnehmen. Bis dahin wird auch der erste Spatenstich für eine weitere General-Cargo-Halle mit einer Größe von 12.000 Quadratmetern erfolgt sein. Nach den Worten von Firmenchef Horst Bartels beginnt Nordfrost im Herbst 2017 darüber hinaus mit dem Bau der Erweiterung der Europa-Zentrale im friesländischen Schortens.   Bild: NORDFROST   (Juni 2017, Autor: Marc Hankmann)   Quelle: NORDFROST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *