Van de Put verlässt McCain

DIRK VAN DE PUT

Dirk Van de Put, derzeit amtierender CEO von McCain Foods, tritt zum November die Nachfolge von Irene Rosenfeld (64) als CEO bei Mondelez International an, teilte der Milka- und Oreo-Hersteller am Mittwoch in einer Presseerklärung mit. Rosenfeld will sich im November vom Chefposten zurückziehen, dann in den Verwaltungsrat wechseln und Ende März 2018 ganz aufhören. Van de Put führt derzeit den kanadischen Tiefkühlkost-Spezialisten McCain Foods und bringt fast 30 Jahre Erfahrung in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie mit. Während seiner sechsjährigen Amtszeit als CEO bei McCain habe es Van de Put verstanden, den Umsatz des Unternehmens um 50 Prozent zu steigern, heißt es. Seine Expertise soll er nun bei Mondelez zum Einsatz bringen.

Vor seinem Eintritt bei McCain hatte Van de Put Führungspositionen bei Novartis, Groupe Danone, der Coca-Cola Company und Mars, Incorporated. Er erwarb an der Universität in Gent den Doktortitel in Veterinärmedizin und einen Postgraduierten-Abschluss in Marketing und Management an der Universität Antwerpen. Van de Put spricht mit Englisch, Niederländisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch fünf Sprachen fließend. Quelle: Mondelez (August 2017, Autor: Olaf Behnel). Bild: Mondelez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *