Dr. Oetker vergibt Wissenschaftspreise

Foto Dr. Oetker Preis 2017_klein_HP

„Wie lässt sich die Bildung von Zuckerkristallen bei Marzipan reduzieren“ und „Wie bleiben gekühlte Cheesecakes auch optisch lange frisch?“ – mit diesen praxisorientierten wissenschaftlichen Fragen beschäftigen sich zwei Studierende der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Heute wurden beide für ihre Arbeit mit dem Dr. Oetker Preis ausgezeichnet. Kristin Rieke-Heyen aus Papenburg nahm den mit 5.000 Euro dotierten Preis für ihren Masterabschluss im Studiengang Life Science Technologies entgegen. In der Kategorie „Bester Bachelorabschluss“ überzeugte Neele Hoppe aus Burgdorf im Rahmen ihres Studiums der Lebensmitteltechnologie mit dem Schwerpunkt Back- und Süßwarentechnologie. Sie erhielt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Beide Arbeiten weisen laut Bielefelder Unternehmen einen hohen Nutzen für die Praxis auf.

Die Dr. Oetker Preis-Verleihung fand im feierlichen Rahmen der Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen 2017 des Fachbereichs Life Science Technologies an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo statt. Auf dem Bild (v.l.n.r.): Prof. Dr. Jürgen App (Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Kristin Rieke-Heyen (Masterpreisträgerin), Prof. Dr. Ute Hermenau (Hochschule Ostwestfalen-Lippe), Neele Hoppe (Bachelorpreisträgerin) und Dr. Claus Günther (Hauptabteilungsleiter Forschung und Entwicklung, Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG). Hier finden Sie eine vergrößerte Ansicht des Bildes.     Bild & Quelle: Dr. Oetker (November 2017, Redaktion: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *