Schmitz Cargobull gründet Start-up

Karl-Heinz_Neu_Schmitz-Cargobull_HP

Von der Trailer-Schmiede zur Ideen-Schmiede. Der Nutzfahrzeughersteller Schmitz Cargobull gründet das Start-up KUBIKx. Ziel der neuen Gesellschaft, die im ersten Quartal 2018 in Berlin und Münster das operative Geschäft aufnimmt, ist es, Fleetmanagement, Transport- und Logistikprozesse zu digitalisieren. Geschäftsführer von KUBIKx wird Karl-Heinz Neu (Bild), der seit 2005 Cargobull Telematics erfolgreich aufgebaut hat. „Digitale Lösungen zum Steuern und Überwachen globaler Lieferketten werden immer wichtiger, aber auch komplexer“, so Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG.

Fahrzeuge, Fracht und Infrastruktur interagieren enger vernetzt. Umfassendes Datenmanagement und künstliche Intelligenz erhöhen die Auslastung der Ladekapazitäten. Auf diesem Feld werde die „Ideen-Schmiede“ KUBIKx als eigenständiges Unternehmen agil und flexibel innovative Lösungen für Flottenmanagement, Transport und Logistik entwickeln. „Die Dynamik des Start-ups soll auch unserem Kerngeschäft neue Impulse und zusätzlichen Schwung verleihen“, sagt Andreas Schmitz. „Per Hackathon werden wir heute im Rahmen der Logistik- und Mobilitätsmesse Hypermotion in Frankfurt, IT-Experten für unser Start-up begeistern“, berichtet Schmitz auch über neue Wege der Personalgewinnung.    Quelle & Bild: Schmitz Cargobull (November 2017, Autor: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *