Speiseeis bremst TK-Umsatz

Little pretty girls having fun outdoor. Standing on green grass with ice cream in hands.

Den kühlen September bekam das Speiseeis extrem negativ zu spüren, vermeldet der GfK Consumer Index 09/2017. Im Vergleich mit dem September des Vorjahres verzeichne dieser Teilmarkt der Tiefkühlkost ein Umsatzminus von rund 18 Prozent. „Demzufolge wird die eigentlich recht gute Entwicklung des restlichen Tiefkühlmarktes exklusive Speiseeis (+5,7 %) zunichte gemacht“, urteilt die GfK. Der Gesamtmarkt (TKK inkl. Speiseeis) schrumpft so auf eher verhaltene plus 0,9 Prozent zusammen. Zur guten Entwicklung der Fast Moving Consumer Goods (+ 5,5 %) konnte die TK-Branche damit nur wenig beitragen. Positive Umsatzentwicklungen gab es im aktuellen September zum Beispiel bei TK-Fleisch/Geflügel (+9,5 %), TK-Brot/Brötchen (+11,6 %) oder TK-Süße Backwaren (+9,7 %). Im bisherigen Jahresverlauf haben die Verbraucher für Tiefkühlkost inklusive Speiseeis rund ein Prozent mehr ausgegeben als im Vorjahr. „Ein Mengenwachstum pro Käuferhaushalt liegt allerdings kaum vor (+0,2 %), und somit begründet sich das Umsatzwachstum hauptsächlich durch steigende Preise (+0,9 %)“, folgert die GfK. „Bis einschließlich September haben die Haushalte rund 25-mal Tiefkühlkost inklusive Speiseeis eingekauft; auch dies ist eine konstante Entwicklung.“   Foto: Vasyl/Fotolia (November 2017, Autor: Thomas Hillmann)   Quelle: GfK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *