2017 war ein gesundes Jahr

753853_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de_HP

Eine gesunde Ernährung wird für die Deutschen immer wichtiger. Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Iri haben die Verbraucher im vergangenen Jahr großen Wert auf eine gesunde Ernährung gelegt. Mehr als zwei Drittel (70%) der Käufer in Deutschland kauften demnach gesunde Lebensmittel – mit weniger Salz, Zucker, Fett oder Kalorien. Bio-Lebensmittel aus ökologisch-kontrolliertem Anbau wanderten bei 67 Prozent der Deutschen in die Einkaufstaschen. 37 Prozent haben zu vegetarischen Lebensmitteln gegriffen und 34 Prozent kauften aufgrund von Unverträglichkeiten Free-from-Produkte, also Artikel ohne Laktose, Gluten oder Hefe.

Als Gründe für den Kauf dieser „gesunden“ Lebensmittel gaben die Befragten laut Iri vor allem die Verbesserung der generellen Gesundheit an. Für 58 Prozent der Deutschen (europaweit sind es 51 Prozent) ist dies das wichtigste Motiv. Der Verzicht auf Zusatzstoffe ist 36 Prozent der Befragten wichtig und 26 Prozent möchten einen Beitrag zum Schutz der Umwelt liefern. Zwölf Prozent greifen wegen gesundheitlicher Probleme zu bestimmten Lebensmitteln und 20 Prozent möchten ihr Gewicht reduzieren (in Europa: 26 Prozent).

60 Prozent der Befragten halten es demnach für besonders wichtig, mehr Obst und Gemüse zu essen. 29 Prozent sagen, dass man vor dem Einkauf die Zutatenliste lesen sollte. 21 Prozent halten es für wichtig, die Kochgewohnheiten zu ändern, und 17 Prozent sagen, dem Einkauf mehr Zeit zu widmen, könne helfen, Lebensmittel bewusster auszuwählen und somit gesünder zu leben.    Bild: Rainer Sturm/ pixelio.de (Januar 2018, Autor: Michael Berkemeier)  Quelle: Iri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *