Aldi führt eigene Tierwohlmarke ein

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (15.01.2018) / Die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD bieten jetzt ausgewählte Frischfleisch-Produkte aus  verbesserter Tierhaltung unter dem Label "Fair & Gut" an. Damit übernehmen die Unternehmen Verantwortung und setzen ein Zeichen für mehr Tierwohl. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/112096 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ALDI"

„Fair & Gut“ heißt das neue Label von Aldi Nord und Aldi Süd, mit dem die Unternehmensgruppen künftig ausgewählte Fleischprodukte kennzeichnen wollen – zunächst nur im Bereich Frischfleisch. Ab sofort werden in einem ersten Schritt in verschiedenen Regionen in Südbayern sowie in Teilen von Hamburg und Berlin insgesamt sechs Geflügelfrischfleischprodukte verkauft. Hierbei werden beispielsweise Hähnchen-Brustfilet, Hähnchen-Geschnetzeltes oder Hähnchen-Oberkeule angeboten. „Mit Fair & Gut schaffen wir eine neue Marke, die verschiedene Tierwohl-Label und deren Standards, die über den gesetzlichen Tierhaltungsbedinungen liegen, vereint“, erklären die Unternehmen.

Zu den vorgegebenen Kriterien gehören: mehr Platz, Stroh im Stall, Zugang zu frischer Luft und Fütterung ohne Gentechnik. „Fair & Gut“ bewege sich sowohl beim Preisniveau der Produkte als auch bei den zu erfüllenden Kriterien zwischen Fleisch aus konventioneller Tierhaltung und Bio-Fleisch mit den geltenden Vorgaben des EU-Bio-Siegels. Gleichzeitig werden mit der neuen Marke und den dafür geschlossenen langfristigen Lieferverträgen die Landwirte unterstützt, denen ein Mehraufwand für beispielsweise neue oder größere Ställe und zusätzliche Auslaufflächen sowie gentechnikfreies Futter entstehe.

„Fair & Gut“ stehe bei Aldi für „fair gehandelt“ und „gut behandelt“ und erfülle bei den Geflügel-Produkten die Kriterien des bestehenden Labels „Für mehr Tierschutz“ vom Deutschen Tierschutzbund in der Einstiegsstufe. Die Einhaltung der Vorgaben werde durch regelmäßige Kontrollen von externen unabhängigen Zertifizierungsstellen überprüft.   Bild & Quelle: Aldi (Januar 2018, Autor: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *