Frosta wächst stark – besonders bei Fisch

Die Frosta AG hat ihren Umsatz in 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent auf 501 Millionen Euro gesteigert. Der Kauf der italienischen TK-Marke „La Valle degli Orti“ zum 1. Juli hat daran nach Unternehmensangaben einen Anteil von 15 Millionen. Im Inland war die treibende Kraft die eigene Marke Frosta, die um 13 Prozent und damit deutlich schneller als der Markt gewachsen ist. Das Plus fiel damit zum vierten Mal in Folge zweistellig aus. Das höchste Markenwachstum konnte dabei erneut im Bereich Fisch der Marke (+50,2%) erzielt werden.

Auch mit den übrigen Geschäftsfeldern ist Frosta nach eigenen Aussagen zufrieden. Der Foodservice-Bereich habe eine Steigerung der Umsätze von 17,4 Prozent erreicht. Im Ausland konnte die Marktstellung in Osteuropa weiter ausgebaut werden. Die Umsatzentwicklung im Handelsmarkengeschäft verlief ganz leicht unter dem Vorjahr. Der Jahresüberschuss des Konzerns – also das Ergebnis nach Steuern – konnte um 1,8 Millionen auf 23,4 Millionen Euro im Berichtsjahr gesteigert werden.

Auch in den ersten zwei Monaten des Jahres 2018 verzeichnete Frosta ein Umsatzwachstum von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Eine Ergebnisprognose sei wegen der volatilen Wechselkurse und steigender Rohstoffpreise mit Unsicherheiten verbunden. Angestrebt werde jedoch eine Steigerung des Konzernjahresüberschusses im Rahmen der Trends der letzten Jahre.     Quelle & Bild: Frosta AG    (März 2018, Autor: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.