11er mit Energy Globe ausgezeichnet

Für seinen beispielhaften Energiekreislauf wurde 11er mit dem Energy Globe 2018 ausgezeichnet, vermeldet der Kartoffelverarbeiter aus Frastanz im Vorarlberg. Mit der 2017 neu errichteten Biogasanlage konnten die Österreicher einen Meilenstein in Richtung Energie-Kreislaufwirtschaft und CO2-Neutralität setzen: Die biogenen Abfälle in der Kartoffelverarbeitung werden in der neu errichteten Anlage zu Biomethan in Erdgasqualität umgewandelt und für den Transport der Rohkartoffeln aus den Lagern in Bayern nach Frastanz eingesetzt. Dadurch werden rund 5.500 Tonnen CO2 im Jahr eingespart. Mit dem aus Kartoffelabfällen erzeugten Biomethan könnten rund 2.600 Pkw mit durchschnittlicher Jahreskilometerleistung von 15.000 km ein Jahr lang fahren. Überschüssiges Biogas werde in das Vorarlberger Erdgasnetz eingespeist, so 11er.

„Die konsequente Umsetzung der Prozesskette bis hin zur Abdeckung des Transportes mit erneuerbarer Energie ist in Vorarlberg einzigartig, die Umsetzung ist beispielhaft ausgeführt“, begründet Josef Burtscher, Energieinstitut Vorarlberg-Geschäftsführer und Vorsitzender der Jury, die Entscheidung. Der Umweltpreis Energy Globe zeichnet herausragende, nachhaltige Projekte mit Fokus auf Ressourcenschonung, Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien aus. Ziel der Auszeichnung ist es, innovative und nachhaltige Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und dabei das Nachhaltigkeitsbewusstsein zu steigern und einen Multiplikator-Effekt zu erzielen. Der Vorarlberg-Ableger wird vom Energieinstitut Vorarlberg kuratiert. Die Preisträger nehmen an der bundesweiten Verleihung im Frühsommer teil, der Bundessieger wiederum an der weltweiten Auszeichnung.   Quelle und Grafik: 11er   (April 2018, Autor: Thomas Hillmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.