Speiseeis unverändert beliebt

ice-2367072 Kopie

Jeder Bundesbürger hat 2017 im Durchschnitt 7,9 Liter Eis (inklusive Eisdieleneis sowie Softeis) verzehrt, vermeldet der Eis Info Service (E.I.S.) des BDSI. Dies entspricht rund 113 Kugeln und einem Plus von 0,2 Liter gegenüber 2016. Die industriellen Hersteller von Speiseeis haben im Jahr 2017 im Inland 519,1 Millionen Liter Speiseeis abgesetzt (+0,3 %). Beim Umsatz legte die Branche um 2 Prozent von 2,03 Milliarden Euro 2016 auf 2,07 Milliarden Euro zu. Multipackungen waren auch 2017 der Renner: Sie wuchsen im Absatz von 213,1 Millionen Liter 2016 um 1,6 Prozent auf 216,5 Millionen Liter 2017. Das absatzstärkste Segment mit nahezu unverändert 238,5 Millionen Liter waren 2017 dennoch wieder die Haushaltspackungen, die ihren Marktanteil gegenüber dem Vorjahr um 1 Prozent auf 88 Prozent ausbauten. Unterwegs, d.h. außer Haus werden demzufolge noch 12 Prozent der Markeneisprodukte verzehrt.

Das Impulseis blieb mit 35,3 Millionen Liter stabil auf dem Niveau des Vorjahres, nur in der Gastronomie wurde 2017 weniger Eis geschleckt (-5,4 %). „Beim Außerhausgeschäft macht sich eindeutig das wechselhafte Sommerwetter 2017 mit außergewöhnlich hohen Niederschlagsmengen, insbesondere in den Monaten Juli und August, negativ bemerkbar“, erklärt der Eis Info Service. Das Umsatzplus der Markeneisindustrie von 2 Prozent sei in erster Linie auf den Ausbau der Angebote bei Premiumeisen mit hochwertigen und vielschichtigen Zutaten sowie in den Segmenten Bio-Eis oder auch vegane oder laktosefreie Produkte zurückzuführen. Ferner wirke sich bei den Umsätzen eine steigende Nachfrage und breitere Verfügbarkeit der praktischen 500-ml-Haushaltspackungen für den Single- oder Zweipersonenhaushalt aus, so der Eis Info Service.   Foto: pixabay.com   (April 2018, Autor: Thomas Hillmann)   Quelle: BDSI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *