TK-Produkte weiter heiß begehrt

dti_Flyer-ProKopfVerbrauch-1997-2017_HP

In 2017 setzte sich die erfolgreiche Entwicklung des Tiefkühlgesamtmarktes in Deutschland fort und übertraf dabei das Vorjahresergebnis, wie das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) mit der Veröffentlichung seiner Markterhebung „Absatzstatistik für Tiefkühlprodukte 2017“ mitteilte. Mit 2,7 Prozent wuchs der TK-Markt erneut deutlich. Der Gesamtabsatz von TK-Produkten in Deutschland 2017 stieg auf 3,730 Millionen Tonnen (2016: 3,632 Millionen Tonnen). Der Umsatz mit Tiefkühlprodukten erhöhte sich um 3,9 Prozent auf 14,343 Milliarden Euro (2016: 13,806 Milliarden Euro). Mit 46,3 Kilogramm verzeichnete auch der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch von TK-Produkten einen neuen Rekord (2016: 45,4 Kg). Zu diesem Ergebnis trugen laut dti zudem nahezu alle TK-Warengruppen gleichermaßen bei.

Im Lebensmitteleinzelhandel (LEH)/Heimdienste (HD) verzeichnete TK 2017 ein Mengenwachstum von 2 Prozent. Das dti geht für diesen Absatzmarkt 2017 von einer Absatzmenge von 1,840 Millionen Tonnen (2016: 1,805 Millionen Tonnen) aus. Der Umsatz im LEH/HD wuchs um 3 Prozent auf 7,80 Milliarden Euro (2016: 7,57 Milliarden Euro). Mit Produktinnovationen seien neuen Kunden gewonnen worden. Mit kleineren Verpackungseinheiten in vielen Warengruppen habe die Branche auf die veränderten Haushaltsstrukturen reagiert. „Das TK-Sortiment wurde breiter und individueller. Das moderne TK-Angebot spricht auch jüngere Kunden erfolgreich an“, so das Deutsche Tiefkühlinstitut.

Im Außerhausmarkt (AHM) setzte sich die sehr gute Marktentwicklung von TK der vergangenen Jahr dynamisch fort. Der Absatz konnte um fast dreieinhalb Prozent (3,4) auf 1,890 Millionen Tonnen (2016: 1,827 Millionen Tonnen) gesteigert werden. Der AHM-Umsatz erreichte einen Wert von 6,55 Milliarden Euro und erhöhte sich damit um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2016: 6,24 Milliarden Euro). Die Dynamik im Außerhausgeschäft halte aufgrund der gesellschaftlichen Veränderungen in Bezug auf Mobilität, einer hohen Erwerbsquote und einer insgesamt positiven Wirtschaftskonjunktur weiter an.

Die dti-Absatzstatistik ist die einzige Quelle für Marktdaten, die sowohl die Entwicklung der Absatzmengen von TK im LEH/HD als auch bei den Profiverwendern im Außerhausmarkt in Deutschland insgesamt erfasst. Die detaillierte Auflistung nach Warengruppen ist hier hinterlegt.       Quelle & Grafiken: dti        (April 2018, Autor: Michael Berkemeier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *