Auch Netto mit Haltungskennzeichnung

Netto Marken-Discount_Haltungszeugnis_Übersicht Kopie

Nach Lidl führt auch Netto Marken-Discount ab sofort ein vierstufiges Haltungszeugnis auf seinen Fleischprodukten ein. Anhand der farblichen Logo-Kennzeichnung sollen Kunden damit auf einen Blick erkennen können, unter welchen Bedingungen das Tier aufgezogen wurde. Das Netto-Haltungszeugnis wird als farbliche Kennzeichnung in vier Kategorien ab Mai 2018 auf allen SB-Eigenmarken- sowie Bedientheken-Fleischartikeln und im Laufe des dritten Quartals 2018 auch auf allen SB-Markenprodukten eingeführt. Als Hilfestellung für eine bewusste Kaufentscheidung orientiere es sich an einem detaillierten Kriterienkatalog, der je nach Tierart konkrete Angaben zu Kategorien wie Platzangebot, Außenklima oder Beschäftigungsmaterial mache, so der Discounter. Stufe 1 (rot) bedeutet konventionelle Stallhaltung und entspricht dem gesetzlichen Standard. Stufe 2 (blau) umfasst nachhaltige Stallhaltung und orientiert sich an den Vorgaben der Initiative Tierwohl. Stufe 3 (beige) beinhaltet Zugang zum Außenklimabereich sowie Futter ohne Gentechnik und Stufe 4 (grün) Bio-Haltung. Die Einhaltung der Kriterien solle regelmäßig durch unabhängige Stellen kontrolliert werden, so Netto.

Im Engagement für verbesserte Haltungsbedingungen und mehr Tierwohl will Netto aber noch einen Schritt weiter gehen: Der Lebensmittelhändler verpflichtet sich, bis Anfang 2019 rund die Hälfte und langfristig das gesamte Frischfleischsortiment mindestens auf Stufe 2 umzustellen. Damit will sich Netto für Haltungsbedingungen über den gesetzlichen Mindeststandards engagieren und auch seine Partner in die Pflicht nehmen: „Mit dem Haltungszeugnis übernehmen wir Verantwortung in der Tierwohldebatte“, erklärt Christina Stylianou, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount. „Zusätzlich treiben wir den Wandel entlang der kompletten Wertschöpfungskette voran, indem wir unser Sortiment auf solche Produkte umstellen, die ein gehobenes Haltungs- und Tierwohlniveau garantieren. Zudem werden wir die Tiergesundheit weiter steigern und dies zukünftig durch objektive Tierwohlindikatoren überwachen.“   Bild und Quelle: Netto Marken-Discount   (Mai 2018, Autor: Thomas Hillmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *